1. torgranate
  2. Regionalliga

Brendel-Elf verstärkt sich mit Marcel Heller

Erstellt: Aktualisiert:

Thomas Brendel (links) mit FSV-Neuzugang Marcel Heller. Foto: Verein
Thomas Brendel (links) mit FSV-Neuzugang Marcel Heller. © Verein

Die hessischen Südwest-Regionalligisten haben sich für die Restrunde prominent verstärkt. Unter anderem spielt ein ehemaliger Bundesligaspieler nun für den FSV Frankfurt.

Marcel Heller wechselt an den Bornheimer Hang. Der 35-Jährige war seit Sommer vereinslos und spielte früher für Eintracht Frankfurt, Darmstadt 98 und den FC Augsburg 123-mal in der Bundesliga (elf Tore). „Der Verein hat sich sehr um mich bemüht, das hat mir sehr imponiert. Mitzuhelfen, den Klassenhalt zu schaffen, ist für mich persönlich eine sehr reizvolle Aufgabe", sagt Flügelflitzer Heller auf der FSV-Homepage, während Interimstrainer Thomas Brendel – der frühere Fuldaer Borusse ist auch Sportlicher Leiter – ergänzt: "Mit Marcel Heller bekommen wir unseren absoluten Wunschspieler. In den Gesprächen mit ihm habe ich seinen Ehrgeiz und seine Motivation gespürt, für den FSV in der Rückrunde alles zu geben." Der offensive Mittelfeldspieler Dusan Crnomut vom luxemburgischen Erstligisten FC Wiltz 71 geht ebenfalls zu den Bornheimern.

Lokalrivale Kickers Offenbach hat sich derweil für den Aufstiegskampf gerüstet. Philipp Hosiner kommt von Dynamo Dresden. Der 32-jährige Österreicher kam einst in 15 Bundesligaspielen für den 1. FC Köln zum Einsatz (ein Tor). "Mit Philipp Hosiner bekommen wir einen Vollblutstürmer, der trotz bemerkenswerter Torquote immer den Teamerfolg in den Vordergrund stellt", sagt Geschäftsführer Thomas Sobotzik, der den Angreifer aus gemeinsamen Zeiten in Chemnitz kennt. Ebenfalls neu ist Außenverteidiger Paul Milde (TSV Steinbach Haiger).

Auch interessant