1. torgranate
  2. Regionalliga

Die Kickers bleiben ein gern gesehener Gast

Erstellt:

Von: Sascha Behnsen

Fussball Regionalliga Suedwest, TSG Balingen - Offenbacher Kickers
Wieder nix. Björn Jopek tröstet Jakob Zitzelsberger. Links Offenbachs Torschütze Philipp Hosiner. © Oliver Müller

Es bleibt dabei: Der OFC kann auswärts nicht gewinnen. Nach Niederlagen in Worms und Koblenz und einem Unentschieden in Freiberg kamen die Kickers gestern auch in Balingen nicht über ein 1:1 hinaus und fallen im Aufstiegskampf der Regionalliga Südwest weiter zurück.

Den einen Punkt rettete der ehemalige österreichische Nationalstürmer Philipp Hosiner. Nach 66 Spielminuten für Sechser Björn Jopek eingewechselt, stand Hosiner am langen Pfosten goldrichtig, um ein Zuspiel des ebenfalls eingewechselten Geburtstagskindes Törles Knöll per Flugkopfball zu verwerten (83.). Den Angriff initiiert hatte mit Shako Onangolo ein weiterer Einwechselspieler mit einem der allzu seltenen Flankenläufe.

David Richter kehrt ins Tor der Kickers Offenbach zurück

Die Balinger Führung war nach einer Stunde völlig überraschend gekommen. Die TSG konterte, kombinierte flüssig über den rechten Flügel und brachte den Ball vors Offenbacher Tor, wo der mittlerweile Außenverteidiger spielende Spielmacher Semir Saric zu weit hinter und Innenverteidiger Jayson Breitenbach zu weit vor dem einschussbereiten Thomas Dierberger stand.

Kickers-Coach Alexander Schmidt hatte die Startformation im Vergleich zum Heimsieg über Aalen auf zwei Positionen geändert. Für Mittelstürmer Knöll begann Jost Mairose im defensiven Mittelfeld, ins Tor kehrte David Richter zurück, nachdem Maximilian Engl weder gegen Freiberg noch gegen Aalen restlos zu überzeugen wusste. Einziger Stürmer war zunächst Jakob Lemmer, der in einem von viel nutzlosem Aktionismus auf und neben dem Platz geprägten Spiel als rechter Außenverteidiger und linker Mittelfeldspieler in der Schmidtschen Positionslotterie gestern noch zwei weitere Aufgaben erfüllen musste.

Der OFC bot eine engagierte Vorstellung, lief hoch an, eroberte auch im Gegenpressing etliche Bälle und versuchte aus allen nur erdenklichen Lagen zum Torerfolg zu kommen. Die meisten Aktionen gerieten jedoch durchsichtig, harmlos und mit zunehmender Spieldauer hilflos gegen einen stellenweise zu neunt verteidigenden Gegner, der es verstand, bei Ballgewinn zügig umzuschalten. Großchancen waren Mangelware. Richter wurde einmal ernsthaft geprüft, TSG-Keeper Binanzer hatte etwas mehr zu tun. Und wenn der OFC tatsächlich einmal in aussichtsreicher Position zum Abschluss kam, dann blieb es allenfalls bei gut gemeinten Versuchen.

TSG Balingen: Binanzer; Eisele, Curda, Meiser, Wöhrle, Vochatzer, Müller, Dierberger, Ramser, Vogler, Kuhn.
Kickers Offenbach: Richter; Zielenecki, Garcia, Saric, Derflinger, Mairose, Lemmer, Wanner, Jöpek, Breitenbach, Marcos.
Schiedsrichter: Fabian Schneider (BC Ahrweiler).
Zuschauer: 860.
Tore: 1:0 Thomas Dierberger (60.), 1:1 Philipp Hosiner (83.).

Auch interessant