1. torgranate
  2. Regionalliga

FSV Frankfurt: Sieg in der Nachspielzeit

Erstellt:

Von: Ralph Kraus

Im heimischen Stadion empfing der FSV Frankfurt zum Derby die U23 des FSV Mainz 05.
Im heimischenStadion spiete der © Johannes Götze

Der FSV Frankfurt hat in der Regionalliga Südwest einen wichtigen Heimsieg gelandet: Dank eines Tores von Jihad Boutakhrit in der Nachspielzeit gewannen die Bornheimer gegen die U23 des FSV Mainz 05.

Der Siegtreffer fiel in einer packenden und dramatischen Endphase in der dritten Minute der Nachspielzeit. Vorher hatte der FSV in der 81. Minute bereits einen Elfmeter verschossen und trotz des Feldverweises gegen denMainzer Mizuta schien es so, als würde es nur zu einem Remis reichen.

Durch den Erfolg nach dem spannenden Spiel mit vielen unterhaltsamen Szenen zieht der FSV in der Tabelle am Main-Nachbarn Kickers Offenbach vorbei. Am kommenden Wochenende geht es für den FSV zu Eintracht Trier.

FSV Frankfurt: Hanin; Reutter, Weißmann (66. Miguel Costa), Knothe, Azaouagh (31. Messina), Peters (66. Boutakhrit), Müller, Sannomiya (79. Park), Awassi, Spence, Hirst.
FSV Mainz U23: Mohn; Trapp, Mizuta, Crljenec, Mamutofic, Bobzien (84. Jung), Curci (84.Trujillo), Wilhelm, Rupil (90.+1 Pavisic), Richter, Shabani.
Schiedsrichter: Fabian Reuter.
Zuschauer: 600.
Tore: 0:1 Alessio Curci (38.), 1:1 Cas Peters (41.), 2:1 Jihad Boutakhrit (90.+3).
Verschossene Elfmeter: Leon Müller (FSV Frankfurt) scheitert an Torwart Tristan Mohn (81.). Kaita Mizuta (Mainz 05 II) scheitert mit Foulelfmeter (30.).
Gelb-Rote Karte: Kaito Mizuta (Mainz 05, 85.).

Auch interessant