Nils Stendera (links, mit Jörg Müller, Sportlicher Leiter beim KSV) bleibt bis 2024 ein Löwe.
+
Nils Stendera (links, mit Jörg Müller, Sportlicher Leiter beim KSV) bleibt bis 2024 ein Löwe.

Bis 2024 beim KSV Hessen Kassel

Stendera bleibt ein Löwe

Der 21-jährige Mittelfeldspieler Nils Stendera wird auch in den kommenden beiden Spielzeiten das Löwentrikot tragen. Der KSV Hessen Kassel verlängert die Arbeitspapiere mit dem in Kassel geborenen Stendera bis zum 30. Juni 2024.

Jörg Müller, Sportlicher Leiter des KSV Hessen Kassel, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem talentierten Mittelfeldspieler: „Nils ist ein wichtiger Baustein in unserer Mannschaft. Er ist durch seine exzellente Technik sehr ballsicher und kann den Schnittstellenpass spielen.“

Stendera will mit den Löwen den nächsten Schritt gehen: „Ich freue mich darauf, in den nächsten zwei Jahren weiter den Löwen auf der Brust tragen zu dürfen und an unserer weiteren Entwicklung mitzuwirken. Ich bin sehr glücklich, dass mir die Verantwortlichen und der ganze Verein vertrauen, ich werde es mit sportlichen Erfolg zurückzahlen“, freut sich der 21-jährige über die weitere Zusammenarbeit mit dem KSV.

Stendera wirkte in der abgelaufenen Saison in 21 Regionalligaspielen für die Löwen mit, dabei gelang ihm ein Tor. Im Herbst zwang ihm ein Innenbandabriss zur längeren Pause, danach kämpfte er sich nach der langen Verletzungszeit wieder zurück.

Stendera wechselte vor der Saison 2021/22 zurück nach Kassel. Sein Weg führte ihn aus der U15 der Löwenjugend ins Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt. Erste Regionalligaerfahrungen sammelte Stendera als Leihspieler bei Lok Leipzig.

Das könnte Sie auch interessieren