1. torgranate
  2. Regionalliga

Müller in Minute 90: FSV Frankfurt siegt zum Auftakt

Erstellt:

Von: Tobias Konrad

Ahmed Azaouagh FSv Frankfurt
Kapitän Ahmed Azaouagh konnte einen Sieg mit dem FSV Frankfurt zum Auftakt der Regionalliga Südwest bejubeln. © Charlie Rolff

Gelungener Auftakt für den FSV Frankfurt in die neue Regionalligaspielzeit. Die Bornheimer siegte am ersten Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen die TSG Balingen – dank eines ganz späten Treffers.

Es schien, als hätten sich beide Teams auf das torlose Unentschieden geeinigt. Doch Jihad Boutakhrit hatte andere Pläne. Der Frankfurter setzte ein letztes Mal zum Sprint an, erlief einen langen Ball und wurde von Balingens Schlussmann Marcel Binanzer gefoult. Leon Müller nahm sich der Sache und zeigte Nervenstärke (90.). Die letzten Sekunden brachte der ehemalige Zweitligist über die Bühne und konnte sich am Auftaktsieg erfreuen.

Im vorigen Spielverlauf übernahm Frankfurt von Anfang an das Zepter des Handelns. Allerdings sollten vorerst keine Torchancen für die Schwarz-Blauen herausspringen. Nach rund zehn Minuten konnte aber auch die TSG Balingen sich erste längere Ballbesitzphasen erarbeiten. Beiden Teams merkten die Zuschauer an, dass die Saison noch in den Kinderschuhen steckt. Phasenweise kam nur wenig Spielfluss Mitte der ersten Halbzeit auf. Nach rund 30 Minuten war es der FSV, der den ersten brauchbaren Torabschluss zu verbuchen hatte. Nach Vorarbeit von Müller schlenzte Jake Hirst den Ball aufs Tor der Gäste, Binanzer packte aber sicher zu. Nur wenige Minuten später waren es die Gäste mit der nächsten guten Chance. Kaan Akkaya zog aus rund 18 Metern ab, Henry Bremer lenkte den Flachschuss stark um den Pfosten.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ereignete sich eine brenzlige Situation für den FSV: Miguel Costa ging mit einem hohen Bein im eigenen Strafraum zu Werke, Schiedsrichter Daniel Greef entschied folgerichtig auf indirekten Freistoß im Strafraum. Der ausgeführte Freistoß konnte geklärt werden. Weiter waren es die Gäste, die nun den Ton angaben, wieder war es Akkaya, der eine gute Chance verdribbelte. Balingen war nun spielbestimmend, konnte sich aber keine klaren Chancen erarbeiten. Beim FSV versandeten viele gute Umschaltmöglichkeiten im Nichts. Die noch beste Chance hatte in der 77. Spielminute Cas Peters, sein Abschluss aus 16 Metern ging über den Kasten.

Statistik

FSV Frankfurt: Bremer, Reutter, Knothe, Azaouagh, Del Vecchio (68. Agha), Peters (81. Bouthakrit), Park (68. Weissmann), Mi. Costa (68. Spence, 90.+2 Ma. Costa), Müller, Hirst, Awassi.
TSG Balingen: Binanzer, Eisele, Meiser (68. Almeida Morais), Vochatzer, Akkaya, Müller, Ramser, Schmitz, Ferdinand, Vogler, Fritschi.
Schiedsrichter: Daniel Greef (TSG Kaiserslautern).
Zuschauer: 1126.
Tor: Leon Müller (90.+2, Foulelfmeter).

Auch interessant