1. torgranate
  2. Regionalliga

Eintracht Trier entführt Punkt vom heimstarken FSV Frankfurt

Erstellt:

Fußball 2022-2023/Regionalliga Südwest 2022-2023 - Hier: SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (weiss/rot) - SV Eintracht Trier (blau) 0:0 - Trainer Josef Cinar (SV Eintracht Trier)
Trainer Josef Cinar und Eintracht Trier nahmen einen Punkt vom FSV Frankfurt mit. © Charlie Rolff

Den Punkt sackt Eintracht Trier gerne ein. Der Aufsteiger spielt beim FSV Frankfurt 0:0, der FSV bleibt durch die Nullnummer zumindest im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.

Was für die einen ein Gewinn ist, dürfte für die anderen nach dem Spielverlauf zu wenig sein. Der FSV Frankfurt, in der Regionalliga Südwest auf Platz zwei der Heimtabelle, verpasst durch das Unentschieden den Sprung in die Top Fünf der Liga, gerade im ersten Durchgang ergaben sich durch passive Trierer immer wieder die Möglichkeit zur Führung für den FSV.

FSV Frankfurt mit Nullnummer gegen Aufsteiger Eintracht Trier

Nach dem Seitenwechsel stabilisierte sich Eintracht Trier, machte es den Bornheimern schwerer, zu Gelegenheiten zu kommen. FSV-Trainer Tim Görner brachte in Jake Hirst noch einen Stoßstürmer für die letzten 20 Minuten, doch auch der vermochte die Partie nicht mehr zugunsten der Frankfurter zu drehen.

FSV Frankfurt: Hanin; Reutter, Weißmann, Knothe, Khan Agha (70. Hirst), Azaouagh, Peters (86. Kuhinja), Boutakhrit (62. Sannomiya), Müller, Messina (62. Spence), Awassi.
Eintracht Trier: Wieszolek; Heinz, Maurer, Brandscheid (62. Debrah), Roth, König (80. Wrusch), Kinscher (86. Yavuz), Garnier, Spang, Weiß, Kaluanga Bwanga.
Schiedsrichter: Timo Lämmle (Spvgg. Rommelshausen).
Zuschauer: 1300.
Tore: Fehlanzeige.

Auch interessant