1. torgranate
  2. Regionalliga

Erinnerungen an den 31. Mai 2015

Erstellt:

Von: Tobias Konrad

TSV Lehnerz Pierre Mistretta gegen Bahlinger SC Dennis Bührer
Ein Fußballfest erlebte der TSV Lehnerz vor sieben Jahren in Bahlingen. Pierre Mistretta (rechts) behauptet gegen den jetzigen Trainer Dennis Bührer den Ball. © imago/Eibner

Der Bahlinger SC ist ein in Osthessen fast gänzlich unbeschriebenes Blatt. Am Kaiserstuhl, nur unweit von Freiburg entfernt, ist der BSC zu Hause. Und genau dort schrieb der TSV Lehnerz einst Vereinsgeschichte.

Vor sieben Jahren durfte der Vorgängerverein der SG Barockstadt an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Südwest teilnehmen. Nach einem 1:1 im Heimspiel gegen den Rheinland-Pfalz/Saar-Vertreter SC Hauenstein führte die Reise am 31. Mai ins baden-württembergische Bahlingen. Ein Sieg musste her, um die Chance auf den Aufstieg zu wahren, da sich einige Tage später im dritten Spiel Hauenstein und Bahlingen duellieren sollten. Für den TSV sollte es nicht reichen, das 0:0 vor 4250 Zuschauern am Kaiserstuhl beendete eine famose Saison. In der Hessenliga lief Lehnerz zuvor auf Rang zwei ein.

Akteure, die damals wie heute noch für die Barockstadt und Bahlingen aktiv sind, lassen sich an einer Hand abzählen. SGB-Kapitän Patrick Schaaf trug vor sieben Jahren schon die Kapitänsbinde, Stürmer Dominik Rummel fehlte 2015 verletzt und wird auch die morgige Partie verpassen. Auf Seiten der Gäste waren Mittelfeldspieler Yannick Häringer und Abwehrspieler Tobias Klein damals dabei, zudem stand Dennis Bührer in der Startelf, der sein Spieler-Dasein 2018 beendete und umgehend BSC-Trainer wurde.

Regionalliga Südwest: Spielszenen noch in bester Erinnerung

Welch großes Ereignis das Aufeinandertreffen war, wird beim Blick zurück mit Schaaf deutlich. Ist es in der derzeitigen Regionalligasaison Alltag, dass einen Tag zuvor die Anreise bei einem Auswärtsspiel stattfindet, war dies 2015 eine einmalige Angelegenheit. Die Beine wirkten zu Spielbeginn noch schwer, Bahligen trumpfte auf und Lehnerz hätte in Rückstand geraten müssen. „Nach der Pause waren wir dran, hatten Chancen auf den Sieg“, weiß Schaaf, der an den zwei, drei Großchancen beteiligt war, seine fabelhafte Leistung aber nicht krönen konnte. Die Szenen habe er oft genug im Video von torgranate.de – besonders bei langen Auswärtsfahrten komme dies oft zur Sprache – gesehen, mit den Fehlschüssen hat er sich nun gut angefreundet. „Ich glaube, dass wir trotz eines Sieges nicht aufgestiegen wären. Die Konstellation ließ es nicht zu, da Bahlingen mit der Niederlage raus gewesen wäre und emotionslos nach Hauenstein gefahren wäre“, sagt Schaaf und fügt an: „Es war ein super Erlebnis mit Endspielcharakter. Die Anspannung dieses Tages erlebt man ganz selten. Auch nicht beim Regionalliga-Auftakt.“

Auch interessant