1. torgranate
  2. Regionalliga

FSV Frankfurt gewinnt Derby gegen Hessen Kassel

Erstellt:

Hessenpokal 2021/2022 3. Runde VfL Biedenkopf - KSV Hessen Kassel
Tobias Damm, Trainer des KSV Hessen Kassel, sah einen verdienten 3:1-Derbysieg für den FSV Frankfurt. © Stefan Tschersich

Das Debakel im Saarland hat der FSV Frankfurt scheinbar gut weggesteckt. Das Hessen-Derby gegen den KSV Hessen Kassel entschied die Mannschaft von Trainer Tim Görner mit 3:1 für sich.

Ein Doppelschlag nach einer knappen halben Stunde brachte die Hausherren auf die Siegerstraße: Der gut aufgelegte Jihad Boutakhrit legte ein Solo hin und schloss mit seinem schwachen linken Fuß zur Führung ab (27.), nur zwei Zeigerumdrehungen später war es Cas Peters, der eine Boutakhrit-Flanke einköpfte (29.). Der FSV war nun deutlich aktiver, nachdem sich beide Mannschaften zunächst abtasteten und zunächst einmal Derby-Tugenden auf den Platz brachten denn spielerische Klasse.

Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt gewinnt Derby gegen Hessen Kassel

Auch zur zweiten Halbzeit war der FSV die aktivere Mannschaft. Ein abgefälschter Müller-Eckball hätte sogar beinahe das 3:0 gebracht. Das sollte dann nur kurze Zeit später fallen: Reutter nahm sich nach einem kurzen Dribbling ein Herz und zog ab, sein Distanzschuss schlug abgefälscht zum 3:0 ein (55.). Noch während der Stadionsprecher das 3:0 durchgab, erzielte durch Serkan Durna das 1:3 (56.). Wieder nur kurze Zeit später nach dem 1:3 hatte Müller gleich zweimal die Chance auf das nächste Tor, scheiterte aber an Gröteke. (Lest auch: Alban Meha kehrt nach Kassel zurück)

Gerade in dieser Phase ging es auf dem Rasen heiß her, intensive Zweikämpfe auf beiden Seiten und beiden Teams war zuzutrauen das nächste Tor zu erzielen. Allerdings machte sich die intensive Partie bei beiden Teams langsam bemerkbar, es war nicht mehr so ein hohes Tempo im Spiel wie noch in der ersten Halbzeit. Umso länger die Partie ging, umso mehr Kampf kam ins Spiel hinein. So sollten auch die letzten Minuten, zwar von Spannung geprägt, herunterlaufen.

Nach großem Kampf stand am Ende ein verdienter 3:1 Heim-Derbysieg für den FSV fest. Weiter geht es mit dem nächsten Derby kommenden Sonntag. Um 14 Uhr gastieren die Bornheimer bei den Kickers aus Offenbach.

FSV Frankfurt: Bremer; Reutter, Weißmann, Knothe, Khan Agha (84. Del Vecchio), Azaouagh (90.+1 Messina), Peters, Boutakhrit (60. Kuhinja), Müller, Sannomiya, Awassi.
Hessen Kassel: Gröteke; Mißbach, Mogge (73. Hagemann), Brill, Rakk (73. Dawid), Durna, Vesco (60, Döringer) Stegmann (60. Stendera), Springfeld, Najjer, Iksal (60. Fischer).
Schiedsrichter: Marc Heiker
Zuschauer: 1445.
Tore: 1:0 Jihad Boutakhrit (27.), 2:0 Cas Peters (29.), 3:0 Manuel Reutter (55.), 3:1 Serkan Durna (56.).

Auch interessant