1. torgranate
  2. Regionalliga

FSV Frankfurt schießt SGV Freiberg ab

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

FSV Frankfurt (schwarz) 2:1 - Leon Müller (FSV Frankfurt - schwarz)
Leon Müller sorgte schon zur Halbzeit für klare Verhältnisse für den FSV Frankfurt. © Charlie Rolff

Der FSV Frankfurt zeigt sich gut erholt von der Derbyniederlage gegen die SG Barockstadt. Gegen den SGV Freiberg feierte der FSV ein Schützenfest.

Ähnlich wie im Hessen-Derby gegen die SG Barockstadt gelang dem FSV Frankfurt ein Blitzstart in die Partie. Jihad Boutakhrit konnte die elf Sekunden von Cas Peters aus der Vorwoche zwar nicht toppen, sein Treffer nach drei Minuten brachte den FSV jedoch früh in der Begegnung auf die Siegerstraße. Schon zur Pause führten die Bornheimer mit 3:0, weil Peters und Leon Müller nachlegten.

FSV Frankfurt von Derbyniederlage gegen SG Barockstadt gut erholt

Stürmer Peters schwang sich zum Man of the Match auf, weil er in der Schlussphase noch zwei Treffer nachlegte und mit seinem persönlichen Dreierpack den Endstand erzielte. Der FSV rückt mit dem klaren Erfolg in der Tabelle an die SG Barockstadt heran, der SGV Freiberg hat unter der Woche vieles aufzuarbeiten, um gegen die SGB am kommenden Samstag ein anderes Gesicht zu zeigen.

FSV Frankfurt: Hanin; Reutter, Weissmann, Knothe, Khan Agha, Azaouagh, Del Vecchio, Peters, Boutakhrit, Müller, Awassi.
SGV Freiberg: Gelt; Koudelka, Velagic, Bradara, Baroudi, Sökler, Kehl-Gomez, Tomic, Thermann, Hofrath, Reisig.
Schiedsrichter: Jan Dennemärker (FV Schwarzenholz).
Zuschauer: 1089.
Tore: 1:0 Jihad Boutakhrit (3.), 2:0 Cas Peters (22.), 3:0 Leon Müller (42.), 4:0 Cas Peters (78.), 5:0 Cas Peters (82.).

Auch interessant