1. torgranate
  2. Regionalliga

Offensivpower geht Hessen Kassel in Hoffenheim ab

Erstellt:

Jon Mogge traf als Joker doppelt für den KSV Hessen Kassel.
Nichts zu holen war für den KSV Hessen Kassel um Jon Mogge beim Regionalliga-Auftakt bei der U23 der TSG Hoffenheim. © Kevin Kremer

Der KSV Hessen Kassel hat den Auftakt in die Spielzeit in der Regionalliga Südwest verpatzt. Bei der U23 der TSG Hoffenheim setzte es eine verdiente 0:2 (0:1)-Niederlage.

Vor lediglich 221 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion zeigte der KSV Hessen Kassel zwar ein ordentliches Spiel, allerdings fehlte offensiv die Durchschlagskraft. Bei den Löwen fehlte der Langzeitverletzte Tim Dierßen (Kreuzband), dazu waren auch Kevin Nennhuber nach seiner Kapselverletzung am Zeh und Leonardo Zornio noch nicht fit. Auch Paul Stegmann und Malte Suntrup waren krankheitsbedingt nicht dabei. Neuzugang Oliver Issa Schmitt stand in der Startelf, mit ihm zusammen bildeten Marco Dawid, Jascha Döringer und Jon Mogge die Offensive der Löwen. Diese kam jedoch nicht zu nennenswerten Torchancen, Hoffenheim hingegen hatte nach 22 Minuten Pech, als Bambase Conte aus der Drehung nur die Latte traf.

Zur Pause führte die Bundesliga-Reserve dennoch, da Umut Tohumcu aus halblinker Position traf (44.). Der KSV versuchte sich im zweiten Durchgang zurück ins Spiel zu kämpfen. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Innenverteidiger Hendrik Starostzik in der 73. Minute, als er frei zum Kopfball kam, aber die Kugel nicht richtig drücken konnte. Kassel probierte alles, wechselten offensiv durch und brachten frische Kräfte – doch der Treffer fiel auf der Gegenseite: Franko Kovacevic zog acht Minuten vor Spielende aus der Distanz ab und traf mit einem sehenswerten Treffer zum Endstand.

Statistik

TSG Hoffenheim U23: k.A.; Conté (78. Karatas), Tohumco, Casar (78. Lässig), Asllani (63. Kelati), Che (88. Dieckmann), John, Geschwill, Quarshie, Fesenmeyer (63. Kovacevic), Proschwitz. 
KSV Hessen Kassel: Gröteke – Najjar, Springfeld, Starostzik, Mißbach (78. Durna) - Brill, Rakk (70. Stendera) – Dawid (60. Iksal), Döringer (60. Vesco), Schmitt – Mogge (77. Fischer). 
Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (SV Sigmaringen). 
Zuschauer: 221. 
Tore: 1:0 Umut Tohumcu (44.), 2:0 Franko Kovacevic (81.).

Auch interessant