1. torgranate
  2. Regionalliga

Drittliga-Torschützenkönig Justin Eilers zur Barockstadt?

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

In seiner besten Phase bei Dynamo Dresden schoss Justin Eilers einst Schalke 04 aus dem DFB-Pokal. Heuert der Stürmer nun bei der SG Barockstadt an?
In seiner besten Phase bei Dynamo Dresden schoss Justin Eilers einst Schalke 04 aus dem DFB-Pokal. Heuert der Stürmer nun bei der SG Barockstadt an? © dpa/Thomas Eisenhuth

Bei der Generalprobe gegen Rot-Weiß Erfurt gab Sedat Gören, Trainer der SG Barockstadt, allen Akteuren Spielzeit – und nahm einen Probespieler genauer unter die Lupe. Drittliga-Torschützenkönig Justin Eilers kam zum Einsatz.

Zweimal trainierte der 34-Jährige in der vergangenen Woche bei der SG Barockstadt mit, im Testspiel gegen Erfurt spielte Eilers die zweiten 60 Minuten im Trikot des Südwest-Regionalligisten. „Er hat einen guten Eindruck gemacht. Er ist ein erfahrener Spieler, der weiß, wo das Tor steht. Genau so jemanden suchen wir“, sagt Gören, der jedoch ebenso betont, dass bei dieser Personalie noch alles offen sei. In dieser Woche ist Eilers nicht mehr im Training der Barockstadt, die Verantwortlichen wollen sich nun beraten, ob sie den Stürmer unter Vertrag nehmen.

Justin Eilers schoss Dynamo Dresden in die 2. Bundesliga

Eilers kommt in seiner Karriere auf 130 Einsätze in der 3. Liga, erlebte dort im Trikot von Dynamo Dresden auch die beste Zeit seiner Karriere. 19 Tore erzielte Eilers in seiner ersten Saison für die Schwarz-Gelben, im darauffolgenden Jahr sogar 23. Der Angreifer hatte damit einen Bärenanteil am Aufstieg in die 2. Bundesliga, wurde zudem Torschützenkönig. Werder Bremen nahm Justin Eilers daraufhin unter Vertrag, doch aufgrund verschiedenster Verletzungen setzte sich der Angreifer an der Weser nicht durch, kam für Werder nie zum Einsatz.

Es folgten Stationen beim griechischen Zweitligisten Apollon Smyrnis sowie in der 3. Liga bei den Sportfreunden Lotte, dem SC Verl und zuletzt dem Halleschen FC. Dort verletzte sich Eilers am Sprunggelenk, ist folglich noch nicht zu 100 Prozent fit. Was auch Gören erkannte, der aber sicher ist, „dass wir ihn dann fit bekommen würden.“ Im Juli war Justin Eilers bereits Trainingsgast beim Regionalliga-Konkurrenten Hessen Kassel. Der KSV nahm jedoch Abstand von einer Verpflichtung.

Auch interessant