1. torgranate
  2. Regionalliga

Nur das WLAN streikt noch

Erstellt:

Von: Tino Weingarten

Will Siakam SG Barockstadt
Will Siakam (links) hat sich in Fulda eingelebt und blickt auf eine gute Hinrunde der SG Barockstadt zurück. © Memento36

Will Siakam ist in Fulda angekommen. Wortwörtlich, denn der Stürmer der SG Barockstadt hat in seiner neuen Heimat eine Wohnung bezogen – die ihn allerdings an einem wichtigen Termin hinderte.

Denn das WM-Auftaktspiel seines Heimatlandes Kamerun gegen die Schweiz am Donnerstagmorgen konnte der 27-Jährige nicht schauen. Das WLAN in seiner Wohnung ist noch nicht eingerichtet. „Ich habe aber gehört, dass sie gut gespielt haben. Das freut mich“, sagt Siakam.

Will Siakam in Fulda eingelebt: Zufrieden mit Hinrunde der SG Barockstadt

Aus dem großen Berlin ging es für ihn im August ins beschauliche Fulda. Kein Rückschritt, wie Siakam nach rund drei Monaten feststellt: „Ich bin jetzt schon eine Weile in Fulda und finde es sehr gut, hier zu leben. In Berlin hat man viel Ablenkung, hier kann ich den Fokus voll auf den Sport legen.“ Mitspieler haben dem Stürmer der SG Barockstadt das Einleben zudem erheblich erleichtert. „Ich verstehe mich mit jedem in der Mannschaft sehr gut. Da die Mitspieler da sind, kann man in der freien Zeit immer etwas machen“, sagt Siakam.

Aus sportlicher Sicht blickt der 27-Jährige mit einem zufriedenen Gefühl auf die Hinrunde mit der SGB zurück. „Wir hatten einen richtig guten Start. Ich hätte nicht gedacht, dass es als Aufsteiger so gut für uns läuft. Bei uns stellt sich niemand ins Rampenlicht. Wir versuchen, gemeinsam jedes Spiel zu gewinnen“, erläutert Siakam die Stärke der Mannschaft.

Auch mit seiner persönlichen Ausbeute ist der Angreifer einverstanden – vier Tore und drei Vorlagen steuerte er bislang bei. „Ich bin erst spät zur Mannschaft gekommen und kannte die Liga nicht. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Start“, betont er. Trotz mittlerweile zwei Monaten, die er auf einen Treffer wartet. Letztmals jubelte Siakam beim 1:1 Ende September in Offenbach. „Schwierig, woran es liegt. Aber das wird sich in der Rückrunde wieder bessern“, kündigt Siakam mehr Treffer in der Rückserie an.

Will Siakam: „Hut ab, was hier alle leisten“

Dann hat er eine komplette Vorbereitung mit der Mannschaft absolviert, zuvor stehen allerdings noch drei Rückrundenspiele vor dem Jahreswechsel an. Der TSV Steinbach Haiger hat nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung mit der SGB offen. Das weiß auch Siakam, der damals noch kein Spieler der Barockstadt war. Einen erneuten Sieg im Rückspiel traut Will Siakam der Barockstadt zu, trotz immer schwerer werdenden Beinen: „Man muss den Hut davor ziehen, was hier alle leisten. Die trotz Arbeit tagsüber im Training 100 Prozent geben und gewinnen wollen.“

Auch interessant