1. torgranate
  2. Regionalliga

SG Barockstadt profitiert von Jamal Musiala

Erstellt: Aktualisiert:

SG Barockstadt Symbol
Die SG Barockstadt hat von Jamal Musiala profitiert. Die DFL honorierte jüngst die Nachwuchsausbildung von Amateurvereinen. © Charlie Rolff

Die SG Barockstadt kann sich über einen finanziellen Zuschuss freuen. Der Jugendverein von Jamal Musiala erhält von der DFL eine Ausbildungshonorierung in Höhe von 5764,92 Euro.

FC-Bayern-Star Jamal Musiala hat die Kasse der SG Barockstadt etwas klingeln lassen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat einmal mehr die Nachwuchsausbildung von Amateurvereinen honoriert und insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro ausgezahlt. Von der Summe profitieren 106 Clubs unterhalb der 3. Liga, die an der Ausbildung von späteren Lizenzspielern in der Bundesliga und 2. Bundesliga beteiligt waren. Genauer genommen wird Geld an Vereine ausgeschüttet, die einen Spieler zwischen dem sechsten bis zum 21. Lebensjahr ausgebildet haben. Für eine Spielzeit bis zum elften Lebensjahr erhalten die Clubs 4200 Euro für eine Saison, anschließend steigert sich der Betrag auf 5400 Euro.

SG Barockstadt erhält Ausbildungshonorierung für Jamal Musiala

Die SG Barockstadt kann sich nun über die Zuwendung in Höhe von 5762,92 Euro freuen. Jamal Musiala spielte einst in der Jugend beim TSV Lehnerz, als Siebenjähriger verließ er mit seiner Familie die Region Richtung England. Der heute 19-Jährige feierte am 20. Juni 2020 sein Bundesliga-Debüt für den FC Bayern München, mittlerweile ist er nicht mehr aus dem Spiel des deutschen Rekordmeister wegzudenken. „Wir sind froh, dass wir einen solchen Spieler in Fulda hatten. Er ist ein Ausnahmespieler und wird auf absehbare Zeit zu den besten Deutschlands, vielleicht sogar Europa, zählen. Es ist schön, dass mit Jamal Musiala ein Aushängeschild des Fußball in Osthessen gewirkt hat“, sagt Barockstadt-Manager Sebastian Möller.

In der Vergangenheit wurde ein weitaus größerer Betrag nach Osthessen überwiesen. Daniel Hanslik, jetziger Profi des 1. FC Kaiserslautern, sorgte für einen Geldregen. Insgesamt 68.700 Euro wanderten in die Region. Daran erfreuen konnten sich der SV Steinbach, der JFV Bad Hersfeld, der SVA Bad Hersfeld und der SV Unterhaun, die allesamt an der Ausbildung Hansliks beteiligt waren.

Auch interessant