1. torgranate
  2. Regionalliga

Reinhard trifft erneut: Barockstadt mit Teilerfolg zum Jahresabschluss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steffen Kollmann

Regionalliga-Neuling SG Barockstadt hat ein tolles Jahr 2022 mit einem Teilerfolg abgeschlossen. Im Bruchwegstadion gab es ein 1:1 bei der U23 des FSV Mainz 05.

Dabei sah es zur Halbzeit sogar danach aus, dass es einen Dreier geben könnte – dank einem, der zurzeit einen Lauf hat. In seinen ersten 16 Saisonspielen gelang Moritz Reinhard gerade einmal ein Treffer – in den vergangenen drei Spielen dagegen gleich fünf. Nach seinem Dreierpack bei Barockstadts 5:0 gegen den VfR Aalen erzielte der Elterser wieder das wichtige Führungstor, diesmal ziemlich aus dem Nichts. Die SG Barockstadt spielte eine Ecke kurz aus, Jan Lüdke bediente Reinhard am kurzen Pfosten (28.). Der Ex-Offenbacher hatte nach Flanke von Kevin Hillmann per Kopf sogar die Chance zum Doppelschlag, scheiterte aber an Keeper Tristan Mohn (32.).

SG Barockstadt punktet dank Moritz Reinhards Treffer am Mainzer Bruchweg

Lüdke blieb nach dem Erfolg in der Vorwoche genauso in der ersten Elf wie Samuel Zapico, der erneut den verletzten Tobias Wolf im Tor vertrat. Lange hatte der Neuzugang aus Neuhof wenig zu tun, bis Marvin Jung mit dem Pausenpfiff frei vor seinem Kasten auftauchte. Zapico parierte und hatte Glück, dass der Ball dem Mainzer an den Arm prallte, so dass der vermeintliche Ausgleich per Abstauber vor 755 Zuschauern nicht zählte.

Nicht so viel Glück hatte die SGB aber kurz nach der Pause. Kristian Gaudermann bekam den Ball nicht verteidigt, Lasse Wilhelm fasste sich ein Herz und traf sehenswert aus der Distanz zum 1:1 für den FSV Mainz 05 II. Das bis dahin ausgeglichene Spiel kippte plötzlich in Richtung der Nullfünfer, und vier Minuten nach dem Ausgleich hatte Barockstadt Glück, dass Leon Petö nur das Lattenkreuz traf – die beste einiger vielversprechender Mainzer Gelegenheiten in dieser Phase. „In der zweiten Halbzeit war es fast ein Spiel auf ein Tor“, stellte FSV-Trainer Jan Siewert fest.

Daher konnte Barockstadt mit dem einen Punkt gut leben – wenngleich die große Chance zum Siegtor da war. Im Zusammenspiel zweier Joker bediente Jonas Pfalz Dominik Wüst mustergültig, doch dieser schoss aus kurzer Distanz freistehend drüber (77.). Mit 29 Punkten kann die SG Barockstadt trotzdem bestens leben, zudem bleibt sie mit dem Ergebnis vor den Mainzern. „Wir sind angesichts des Spielverlaufs kurz unzufrieden mit dem Ergebnis, der Punkt geht aber in Ordnung. Generell können wir jetzt einen Haken an die Halbserie machen und zufrieden sein“, betonte SGB-Kapitän Patrick Schaaf.

Die Statistik

FSV Mainz 05 II: Mohn; Petö, Hartmann, Trapp, Könighaus – Wilhelm, Rupil – Mamutovic (80. Brandstetter), Schmidt, Derstroff – Jung (69. Curci).
SG Barockstadt: Zapico; Gaudermann (86. Göbel), Grösch, Frey, Hillmann – Schaaf, Ganime – Löbig (64. Wüst), Pomnitz, Lüdke (64. Pfalz) – Reinhard (90.+1 Rummel).
Schiedsrichter: Martin Wilke (Freiburg).
Zuschauer: 755.
Tore: 0:1 Moritz Reinhard (28.), 1:1 Lasse Wilhelm (50.).

Auch interessant