1. torgranate
  2. Regionalliga

Bundesliga-Erfahrung für Steinbach Haiger

Erstellt: Aktualisiert:

Gianluca Korte spielte für Eintracht Braunschweig in der Bundesliga, gab sein Debüt gegen den FC Bayern.
Gianluca Korte spielte für Eintracht Braunschweig in der Bundesliga, gab sein Debüt gegen den FC Bayern. © Verein

Bei der Saisoneröffnung präsentierte der TSV Steinbach Haiger gleich die nächsten zwei Neuzugänge. Neben dem talentierten Leon Ampadu wechselt in Gianluca Korte ein Spieler mit Bundesliga-Erfahrung zum Südwest-Regionalligisten.

Gianluca Korte, der bis 2025 am Haarwasen unterschrieben hat, ist offensiv vielseitig einsetzbar und hat bisher zwei Spiele in der Bundesliga, 18 Partien in der 2. Bundesliga (zwei Tore/drei Assists), 67 Begegnungen in der 3. Liga (14 Treffer/12 Vorlagen) und 101 Spiele in der Regionalliga Südwest (24 Tore/19 Assists) bestritten. Der 31-Jährige, der in Speyer geboren wurde, war zuletzt für den SV Wehen Wiesbaden und davor für den SV Waldhof Mannheim, Eintracht Braunschweig und den VfR Aalen aktiv.

Unterschiedsspieler Gianluca Korte wechselt zum TSV Steinbach Haiger

„Mit Gianluca Korte bekommen wir einen absoluten Topspieler dazu. Gianluca verfügt nicht nur über eine große Erfahrung, sondern wird unsere Mannschaft mit seiner enormen Qualität weiterbringen. Er ist meiner Meinung nach ein Unterschiedsspieler, der auch schon höherklassig erfolgreich unterwegs war“, freut sich TSV-Cheftrainer Ersan Parlatan über die Zusage von Korte, der künftig das Trikot mit der Nummer 22 tragen wird. „Ich freue mich, hier zu sein. Mein letztes Jahr verlief etwas durchwachsen. Deswegen will ich jetzt wieder viel auf dem Platz stehen, der Mannschaft helfen und gemeinsam das Bestmögliche erreichen“, so Korte.

Im Sommer 2021 wagte Leon Ampadu den Sprung vom VfR Mannheim aus der Verbandsliga Nordbaden in die Regionalliga Südwest. Beim FK Pirmasens stand der vielseitig einsetzbare Mittelfeld-Akteur seitdem in 29 Pflichtspielen auf dem Feld. Gegen den VfB Stuttgart II und KSV Hessen Kassel gelangen dem Perspektivspieler, der sich bis mindestens 2024 an den TSV gebunden hat, je ein Assist.

Leon Ampadu sieht beim TSV die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln.
Leon Ampadu sieht beim TSV die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. © Verein

„Ich freue mich, dass wir mit Leon Ampadu einen weiteren sehr talentierten jungen Spieler von unserem Weg und Verein überzeugen konnten. Leon wird hier am Haarwasen seine nächsten Schritte in Richtung Profifußball gehen. Wir werden in Zukunft viel Freude an seiner Spielweise haben, werden ihm als Verein aber auch die notwendige Zeit und Unterstützung geben, sich an den Profifußball zu adaptieren und erfolgreich zu sein“, so Parlatan. „Ich bin ein junger Spieler. Ich weiß, dass ich noch viel lernen muss. Ich freue mich, dass ich beim TSV Steinbach Haiger die Möglichkeit bekomme, mich weiterzuentwickeln und bin der festen Überzeugung, dass der Wechsel für mich der richtige Schritt ist“, so Ampadu.

Auch interessant