-
+
-

Verbandsliga Hessen Mitte: FC Cleeberg – SV 1913 Niedernhausen, 2:3 (2:1)

FC Cleeberg kommt nicht aus dem Keller

Mit einem knappen 3:2 endete das Match zwischen dem SV Niedernhausen und dem FC Cleeberg an diesem 16. Spieltag. Der FC Cleeberg erlitt gegen den SV 1913 Niedernhausen erwartungsgemäß eine Niederlage.

Thomas Brewer brachte sein Team in der 26. Minute nach vorn. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Sebastian Greb seine Chance und schoss das 1:1 (42.) für den FC Cleeberg. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Dominik Huisgen das 2:1 nach (43.). Mit einem Tor Vorsprung für den FC Cleeberg ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Maurice Burkhardt vom SV Niedernhausen nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Richard Ofosu blieb in der Kabine, für ihn kam Ivan Rebic. In der Schlussphase nahm Daniel Schäfer noch einen Doppelwechsel vor. Für Nico Rosenkranz und Greb kamen Simon Kranz und Robin Dörr auf das Feld (80.). Wenig später verwandelte Rebic einen Elfmeter zum 2:2 zugunsten des SV 1913 Niedernhausen (83.). Dominik Ortega Tapia stellte für den Gast im Schlussakt den Führungstreffer sicher (90.). Zum Schluss feierte der SV Niedernhausen einen dreifachen Punktgewinn gegen den FC Cleeberg.

Der FC Cleeberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 14. Der FC Cleeberg verbuchte insgesamt vier Siege, vier Remis und acht Niederlagen.

Der SV 1913 Niedernhausen behauptet nach dem Erfolg über den FC Cleeberg den dritten Tabellenplatz. Die Offensive des SV Niedernhausen in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der FC Cleeberg war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 39-mal schlugen die Angreifer des SV 1913 Niedernhausen in dieser Spielzeit zu. Die Saison des SV Niedernhausen verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von zwölf Siegen, zwei Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt.

Nach dem elften Spiel in Folge ohne Dreier verliert der FC Cleeberg im Klassement weiter an Boden. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der SV 1913 Niedernhausen seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt elf Spiele ist es her.

Der FC Cleeberg stellt sich am Samstag (14:00 Uhr) beim VfB 1905 Marburg vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der SV Niedernhausen den RSV Weyer.

Das könnte Sie auch interessieren