-
+
-

Verbandsliga Hessen Mitte: SG Kinzenbach – FC Cleeberg, 4:1 (1:1)

FC Cleeberg kommt nicht aus dem Keller

Der FC Cleeberg kehrte vom Auswärtsspiel gegen die SG Kinzenbach mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:4. Die SG Kinzenbach erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Dominik Trivilino schoss in der 37. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den FC Cleeberg. Den Freudenjubel der Gäste machte Nicolas Anker zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (39.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Daniel Schäfer schickte Robin Dörr aufs Feld. Simon Kranz blieb in der Kabine. Tommy Ried trug sich in der 54. Spielminute in die Torschützenliste ein. Ufuk Ersentürk erhöhte den Vorsprung der SG Kinzenbach nach 56 Minuten auf 3:1. Stephan Alber baute den Vorsprung der Sportgemeinschaft in der 82. Minute aus. Am Schluss fuhr die SG Kinzenbach gegen den FC Cleeberg auf eigenem Platz einen 4:1-Sieg ein.

Große Sorgen wird sich Oliver Dönges um die Defensive machen. Schon 32 Gegentore kassierte die SG Kinzenbach. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Die Stärke der Kinzenbacher liegt in der Offensive – mit insgesamt 30 erzielten Treffern. Fünf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der Gastgeber derzeit auf dem Konto. Die SG Kinzenbach befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Der FC Cleeberg holte auswärts bisher nur sechs Zähler. In der Verteidigung des FC Cleeberg stimmt es ganz und gar nicht: 33 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Vier Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der FC Cleeberg momentan auf dem Konto. Siege waren zuletzt rar gesät beim FC Cleeberg. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon acht Spiele zurück.

Die SG Kinzenbach setzte sich mit diesem Sieg vom FC Cleeberg ab und belegt nun mit 18 Punkten den sechsten Rang, während der FC Cleeberg weiterhin 15 Zähler auf dem Konto hat und den 13. Tabellenplatz einnimmt.

Nächster Prüfstein für die SG Kinzenbach ist der RSV Weyer (Sonntag, 15:00 Uhr). Der FC Cleeberg misst sich am selben Tag mit dem FC Waldbrunn (16:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren