-
+
-

Verbandsliga Hessen Mitte: RSV Weyer – FC Cleeberg, 1:7 (1:2)

FC Cleeberg liest RSV Weyer die Leviten

Der FC Cleeberg kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:1-Erfolg davon.

Ein Doppelpack brachte die Elf von Trainer Daniel Schäfer in eine komfortable Position: Sebastian Greb war gleich zweimal zur Stelle (10./22.). Niklas Becker nutzte die Chance für den RSV Weyer und beförderte in der 38. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Der FC Cleeberg nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Greb (48./73.) und Marvin Gath (68.) erhöhten den Spielstand auf 5:1. Robin Dörr baute den Vorsprung des FC Cleeberg in der 75. Minute aus. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Dominik Huisgen, der das 7:1 aus Sicht des Gasts perfekt machte (90.). Der FC Cleeberg überrannte den RSV Weyer förmlich mit sieben Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Der RSV Weyer verliert nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und steht – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem siebten Rang. Die gute Bilanz der Mannschaft von Frank Wissenbach hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte das Heimteam bisher drei Siege, ein Remis und eine Niederlage.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der FC Cleeberg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. In der Defensive des FC Cleeberg griffen die Räder ineinander, sodass der FC Cleeberg im bisherigen Saisonverlauf erst viermal einen Gegentreffer einsteckte. Der FC Cleeberg weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von vier Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

Während der RSV Weyer am kommenden Sonntag die SG Walluf empfängt, bekommt es der FC Cleeberg am selben Tag mit dem FC TuBa Pohlheim zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema