1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Mitte

FC Ederbergland siegt im Spitzenspiel

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Mit dem FC Ederbergland und dem SF/BG Marburg trafen sich am Samstag zwei Topteams. Für die Sportfreunde Blau-Gelb schien der FC Ederbergland aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage stand. Der FC Ederbergland erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Für das erste Tor der Ederbergländer war Ahmad Ibrahim verantwortlich, der in der achten Minute das 1:0 besorgte. Zur Pause wusste der FCE eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. In der Halbzeitpause änderte Maurice Jauernick das Personal und brachte Nils Klug und Markus Renner mit einem Doppelwechsel für Bastian Sasse und Daniel Bepperling auf den Platz. Valon Ademi versenkte die Kugel zum 2:0 für den FC Ederbergland (82.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Marius Guntermann, der das 3:0 aus Sicht des FC perfekt machte (90.). Bei sicherem Vorsprung machte der Gastgeber kurz vor Spielende hinten dicht und tauschte Ademi gegen den etatmäßigen Verteidiger Fabian Mohr aus (90.). Mit dem Ende der Spielzeit strich der FC Ederbergland gegen das SF/BG Marburg die volle Ausbeute ein.

Mit dem Zu-null-Sieg festigte der FC Ederbergland die Position im oberen Tabellendrittel. Die Defensive des Teams von Trainer Christian Hartmann (zehn Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Verbandsliga Hessen Mitte zu bieten hat. Der FC Ederbergland knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der FC Ederbergland elf Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für den FC Ederbergland, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

In der Tabelle liegt das SF/BG Marburg nach der Pleite weiter auf dem vierten Rang. Acht Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen haben die Marburger momentan auf dem Konto. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei den Blau-Gelben. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sieben.

Vor heimischem Publikum trifft der FC Ederbergland am nächsten Sonntag auf die SG Walluf, während das SF/BG Marburg am selben Tag den SV Bauerbach in Empfang nimmt.

Auch interessant