1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Mitte

FC TuBa im Torrausch

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Der FC TuBa Pohlheim fertigte die Reserve des FC Gießen am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 9:0 ab. Der FC TuBa hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte das Team von Sherwin Rahmani alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Kevin Rennert brachte sein Team in der zwölften Minute nach vorn. Marius Klotz schoss die Kugel zum 2:0 für den FC TuBa Pohlheim über die Linie (17.). Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Rennert bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (30.). Für die Vorentscheidung waren Özcan Alkan (36.) und Rennert (37.) mit zwei schnellen Treffern verantwortlich. In der ersten Hälfte wurde der FC Gießen II nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete. Der FC TuBa setzte auch in der zweiten Halbzeit auf Angriff. Mit Helmut Schäfer für Dominik Zeller verstärkte die Heimmannschaft nominell die Offensive. Rennert (52.) und Gino Parson (78.) schossen weitere Treffer für den FC TuBa Pohlheim, während Mathay Goektas (87.) das 8:0 markierte. Thomas Turgut wollte den FC Gießen II zu einem Ruck bewegen und so sollten Kilian Parson und Fabian Wenig eingewechselt für Abdul Simsek und Gabriel Gülec neue Impulse setzen (61.). Rennert führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 9:0 war er schon das fünfte Mal an diesem Tag erfolgreich (90.). Mit dem Schlusspfiff hatte der FC Gießen II das Martyrium überstanden und war mit 0:9 geschlagen.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der FC TuBa im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Fünf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des FC TuBa Pohlheim bei. Acht Spiele ist es her, dass der FC TuBa zuletzt eine Niederlage kassierte.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim FC Gießen II klar erkennbar, sodass bereits 37 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Der FC befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Der FCG musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Gast insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Gießener bauen die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Nächster Prüfstein für den FC TuBa Pohlheim ist das SF/BG Marburg (Sonntag, 15:30 Uhr). Der FC Gießen II misst sich am selben Tag mit der Zweitvertretung des TSV Steinbach (15:00 Uhr).

Auch interessant