1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Mitte

FC Waldbrunn schlägt Germania Schwanheim im Kellerduell

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Der FC Germania Schwanheim machte im Kellerduell gegen den FC Waldbrunn eine schlechte Figur und verlor mit 0:3.

Niklas Zinndorf brachte den FC Waldbrunn in der 18. Minute in Front. Ein Tor mehr für den FCW machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. In der Pause stellte Torsten Kierdorf um und schickte in einem Doppelwechsel Mustafa Metovic und Silas Henrich für Jannik Horn und Julian Hannappel auf den Rasen. Ralf Horst wollte die Germania Schwanheim zu einem Ruck bewegen und so sollten Marco Caltagirone und Robin Horst eingewechselt für Jackie Reljic und Leonardo Matic neue Impulse setzen (60.). Metovic machte in der 71. Minute das 2:0 des FC Waldbrunn perfekt. Steffen Rücker besorgte in der Schlussphase schließlich den dritten Treffer für den FC (73.). Letztlich hat der FC Germania Schwanheim den Befreiungsschlag klar verpasst. Gegen den direkten Widersacher um den Klassenverbleib, die Waldbrunner, bekam man das Fell über die Ohren gezogen.

Die Germania Schwanheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Nullsechser krebsen im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 16. Die Ausbeute der Offensive ist beim FC Germania 06 verbesserungswürdig, was man an den erst 19 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann.

Der FC Waldbrunn besetzt mit zehn Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Durch den klaren Erfolg über den FC Germania Schwanheim ist der FC Waldbrunn weiter im Aufwind.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Am kommenden Sonntag trifft die Germania Schwanheim auf die Reserve des SC Waldgirmes, der FC Waldbrunn spielt tags zuvor gegen den FV Biebrich 02.

Auch interessant