1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Mitte

Germania Schwanheim kommt nicht aus dem Keller

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Der VfB Marburg und die Germania Schwanheim verließen den Platz beim Endstand von 2:2. Der FC Germania Schwanheim zog sich gegen den VfB 1905 Marburg achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Ngolo Ouattara sein Team in der 26. Minute. Das 1:1 der Germania Schwanheim bejubelte Marko Colovejic (34.). Der VfB Marburg gelangte durch ein Selbsttor des FC Germania Schwanheim zur 2:1-Führung (36.). Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Noah Brämer den Ausgleich (40.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Als Schiedsrichter Niklas Rüddenklau (Liebenau) das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Während der erste Durchgang mit Toren nicht geizte, wurde es nach Wiederanpfiff ruhiger. Am Ende blieb es bei den Treffern aus der ersten Halbzeit.

Nach 15 absolvierten Begegnungen nimmt der VfB 1905 Marburg den siebten Platz in der Tabelle ein. Sechs Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen hat der VfB derzeit auf dem Konto. Vom Glück verfolgt waren die Marburger in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Die Germania Schwanheim krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 17. Auf eine sattelfeste Defensive können die Nullsechser bislang noch nicht bauen. Die bereits 44 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Ralf Horst den Hebel ansetzen muss. Drei Siege, drei Remis und neun Niederlagen hat der FC Germania 06 momentan auf dem Konto. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Die Schwanheimer können einfach nicht gewinnen.

Mehr als zwei Tore pro Spiel mussten die Gäste im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: der VfB Marburg kassierte insgesamt gerade einmal 1,47 Gegentreffer pro Begegnung.

Am nächsten Sonntag reist der VfB 1905 Marburg zum FV Biebrich 02, zeitgleich empfängt der FC Germania Schwanheim die Spvgg. Eltville.

Auch interessant