-
+
-

Verbandsliga Hessen Mitte: FC Germania Schwanheim – FV 09 Breidenbach, 4:1 (1:1)

Germania Schwanheim schlägt FV 09 Breidenbach im Kellerduell

Der FC Germania Schwanheim erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen den FV 09 Breidenbach. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich die Germania Schwanheim als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Die Nullsechser gingen durch David Rodriguez in der 16. Minute in Führung. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Felix Baum den Ausgleich (17.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Noah Brämer mit dem 2:1 für den FC Germania Schwanheim zur Stelle (45.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Fatih Bilen erhöhte den Vorsprung der Germania Schwanheim nach 71 Minuten auf 3:1. Kotaro Nakajima gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den FC Germania 06 (90.). Schließlich erlitt der FV 09 Breidenbach im direkten Aufeinandertreffen mit dem Abstiegskonkurrenten eine deutliche Niederlage.

Der FC Germania Schwanheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Schwanheimer befinden sich derzeit im Tabellenkeller. Zuletzt lief es erfreulich für das Team von Coach Ralf Horst, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der FV 09 Breidenbach findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. Die Stärke des Traditionsverein aus dem Hinterland liegt in der Offensive – mit insgesamt 22 erzielten Treffern. Die Nullneuner taumeln durch die vierte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Am kommenden Sonntag trifft die Germania Schwanheim auf die SG Kinzenbach, der FV 09 Breidenbach spielt am selben Tag gegen den FV Biebrich 02.

Das könnte Sie auch interessieren