1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Mitte

Güngör macht Last-Minute-Remis perfekt

Erstellt:

Vereinslogo SF/BG Marburg und SG Kinzenbach
Güngör macht Last-Minute-Remis perfekt © SPM Sportplatz Media GmbH

Aus der eigenen Favoritenstellung konnte das SF/BG Marburg gegen die SG Kinzenbach kein Kapital schlagen und kam nur zu einem 1:1-Unentschieden. Das SF/BG Marburg ging als klarer Favorit ins Rennen, wurde dieser Erwartung jedoch nicht gerecht. Das Hinspiel hatte die SG Kinzenbach für sich entschieden und einen 5:3-Sieg gefeiert.

Ehe der Referee Alexander Wahl (Bad Arolsen) die Akteure zur Pause bat, erzielte Matthias Weißkopf aufseiten des SF/BG Marburg das 1:0 (41.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchten lediglich die Sportfreunde Blau-Gelb, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Die SG Kinzenbach nahm den nominellen Verteidiger Andre Jörg raus. Für ihn kam der etatmäßige Mittelfeldmann Robin Sajonz, um das Spiel nach vorn zu bringen (76.). Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Hakan Güngör mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 86. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich das SF/BG Marburg und die SG Kinzenbach die Punkte teilten.

Sicherlich ist das Ergebnis für das SF/BG Marburg nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den fünften Rang. Mit beeindruckenden 50 Treffern stellen die Marburger den besten Angriff der Verbandsliga Mitte, allerdings fand die SG Kinzenbach diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Acht Siege, vier Remis und fünf Niederlagen hat das SF/BG Marburg momentan auf dem Konto. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kamen die Blau-Gelben auf insgesamt nur sechs Punkte und hätten somit noch einiges mehr holen können.

Die SG Kinzenbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit lediglich 13 Zählern aus 17 Partien steht die Sportgemeinschaft auf einem Abstiegsplatz. Die Ausbeute der Offensive ist bei den Kinzenbacher verbesserungswürdig, was man an den erst 25 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Drei Siege, vier Remis und zehn Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Die SG Kinzenbach kann einfach nicht gewinnen.

Am kommenden Samstag tritt das SF/BG Marburg beim FC Waldbrunn an, während die SG Kinzenbach einen Tag später SSC Juno Burg empfängt.

Auch interessant