1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Mitte

Huhn trifft: SF/BG Marburg deklassiert Juno Burg

Erstellt:

Vereinslogo SF/BG Marburg und SSC Juno Burg
Huhn trifft: SF/BG Marburg deklassiert Juno Burg © SPM Sportplatz Media GmbH

Das SF/BG Marburg erteilte SSC Juno Burg eine Lehrstunde: 7:2 hieß es am Ende für das SF/BG Marburg. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Sascha Huhn glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für das SF/BG Marburg (8./18.). Nach nur 28 Minuten verließ Nils Weber von den Sportfreunde Blau-Gelb das Feld, Jason Barth kam in die Partie. Matthias Weißkopf legte in der 34. Minute zum 3:0 für die Marburger nach. Mit dem 4:0 von Clemens Haberzettl für die Blau-Gelben war das Spiel eigentlich schon entschieden (39.). Nach dem souveränen Auftreten der Sportfreunde überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. In der Halbzeit nahm Juno Burg gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Salvatore Spera und Luis Weitzel für Luca Krieger und Andreas Letzerich auf dem Platz. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte das SF/BG Marburg mit Felix Hartmann Pfeffer einen frischen Spieler für Pascal Köhler auf das Feld. Huhn (47.) und Clemens Landau (50.) brachten das Heimteam mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Wenig später verwandelte Niels Jung einen Elfmeter zum 1:6 zugunsten von SSC Juno Burg (55.). Huhn führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 7:1 war er schon das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (65.). Nils Leon Dietrich versenkte den Ball in der 77. Minute im Netz des SF/BG Marburg. Schlussendlich setzte sich das SF/BG Marburg mit sieben Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Beim SF/BG Marburg präsentierte sich die Abwehr angesichts zehn Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (17). Mit drei Punkten im Gepäck schob sich das SF/BG Marburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Drei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des SF/BG Marburg.

Auch wenn die Saison noch jung ist: Der Blick auf die Tabelle ist für Juno Burg wenig erfreulich. Nach der Niederlage rangieren die Gäste nur noch auf Platz 13. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von SSC Juno Burg liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits zwölf Gegentreffer fing.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt das SF/BG Marburg den SV 1913 Niedernhausen, während SSC Juno Burg am selben Tag gegen die Spvgg. Eltville Heimrecht hat.

Auch interessant