Vereinslogo FC Germania Schwanheim und SF/BG Marburg
+
SF/BG Marburg stoppt Talfahrt

Verbandsliga Hessen Mitte: FC Germania Schwanheim – SF/BG Marburg, 2:3 (1:3)

SF/BG Marburg stoppt Talfahrt

Das SF/BG Marburg kam am Samstag zu einem 3:2-Erfolg gegen den FC Germania Schwanheim. Die Ausgangslage sprach für das SF/BG Marburg, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel hatte die Germania Schwanheim mit 2:0 gewonnen.

Die Nullsechser gingen mit einem Elfmeter von Laurent Marius Kenne Wa in Führung (6.). Mit einem schnellen Doppelpack (8./11.) zum 2:1 schockte Sascha Huhn den FC Germania 06 und drehte das Spiel. Bereits in der 14. Minute erhöhte Maximilian Eidam den Vorsprung des SF/BG Marburg. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der FC Germania Schwanheim wechselte für den zweiten Durchgang: Abdelrahman El-Saba spielte für Jackie Reljic weiter. In der 51. Minute brachte Kotaro Nakajima den Ball im Netz des SF/BG Marburg unter. Am Ende punktete das SF/BG Marburg dreifach bei der Germania Schwanheim.

Der FC Germania Schwanheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die Schwanheimer besetzen mit 21 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. In der Verteidigung des Gastgebers stimmt es ganz und gar nicht: 80 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Nun musste sich die Germania Schwanheim schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Lage des FC Germania Schwanheim bleibt angespannt. Gegen das SF/BG Marburg musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich das SF/BG Marburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Die Sportfreunde Blau-Gelb bessern ihre eher dürftige Bilanz auf und kommen nun auf insgesamt zehn Siege, drei Unentschieden und zwölf Pleiten. Nach sechs sieglosen Spielen sind die Marburger wieder in der Erfolgsspur.

Die Germania Schwanheim gibt am Sonntag ihre Visitenkarte bei der Zweitvertretung des FC Gießen ab. Das SF/BG Marburg ist am Mittwoch auf Stippvisite beim FC Cleeberg.

Das könnte Sie auch interessieren