1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Nord

Fiorentino der Matchwinner beim Jubiläum

Erstellt: Aktualisiert:

Daniele Fiorentino gelangen zwei Treffer in seinem 100. Pflichtspiel. Foto: Charlie Rolff
Daniele Fiorentino gelangen zwei Treffer in seinem 100. Pflichtspiel. © Charlie Rolff

Doch noch drei Punkte zum Jahresausklang für Verbandsligist SG Bad Soden. Im Heimspiel gegen die SG Hombressen/Udenhausen drehte die SGB einen Rückstand und gewann 4:2 (1:1). Matchwinner war Daniele Fiorentino in seinem 100. Pflichtspiel für die Sprudelkicker.

Mit einem Heber zum zwischenzeitlichen 2:2 (64.) und einem Strafstoß zur erneuten Führung (78.) hatte Fiorentino große Anteile am Erfolg. Und bemühte zur Erklärung die Statistik: "Wir haben sechsmal zurückgelegen und nie verloren. Ich glaube immer an die Mannschaft, auch wenn wir zurückliegen. Mir war nie Angst und Bange." Dass es sein 100. Einsatz für Bad Soden war, wusste der Stürmer nicht. Gefreut hat ihn das trotzdem: "Ein Jubiläum ist immer etwas besonderes. Mit dem Abschluss freut mich das umso mehr."

Ein positiver Abschluss war "extrem wichtig", wie Trainer Anton Römmich sagte: "Es war eins der wichtigsten Spiele für uns, weil wir es spannend halten wollten. Hombressen hat es richtig gut gemacht, versucht, uns zu bekämpfen." Das gelang auch, denn die Gäste machten es den Hausherren extrem schwer, was nicht nur die zwischenzeitliche Führung für H/U zeigte. Erst nutzte Lohne ein Missverständnis zwischen Marco Aulbach und Kevin Pezzoni (45.), dann stocherte Jonas Hampe den Ball zum 2:1 ins Netz (58.).

Früh attackierte Hombressen/Udenhausen den Gegner, der die Situationen zwar meist lösen konnte, im Spiel nach vorne aber lange ideenlos agierte. Erst ein Geniestreich von Ilir Memeti, der 1:0-Torschütze Lukas Ehlert per Hacke freispielte, brachte den Gastgebern die Führung (18.) und die Sicherheit. Mehr Kontrolle hatte die Römmich-Elf über das Spiel. "Wenn wir angefangen haben, den Ball laufen zu lassen, waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Aber wir wissen, dass es nicht das beste Spiel von uns war", sagte Römmich.

Beim Gegner herrschte nach dem Spiel Frust über die beiden Elfmeterentscheidungen zum 3:2 und 4:2, das Fiorentino herausholte und Kevin Demuth erzielte (90.), für Bad Soden. Hombressen/Udenhausen wollte in beiden Situationen kein Foul gesehen haben, Römmich sah das logischerweise anders.

Die Statistik

SG Bad Soden: Aulbach; Demuth, Blam (46. Mezini), Pezzoni, Kymlicka - Neiter, Memeti (63. Pospischil), Huhn - Ehlert, Fiorentino, Bizcocho (90.+1 Noori).
SG Hombressen/Udenhausen: Ilenburg; Müller, Seeger, Welker, Lüdicke - Hofmeyer, Dittmer (86. Geule) - Mirwald (64. Hecker), Oberenzer (90.+2 Carrier), Hampe - Lohne.
Schiedsrichter: Paul-Ioan Barbu (SV Steinheim).
Zuschauer: 200.
Tore: 1:0 Lukas Ehlert (18.), 1:1 Dominik Lohne (45.), 1:2 Jonas Hampe (58.), 2:2 Daniele Fiorentino (62.), 3:2 Daniele Fiorentino (78., Foulelfmeter), 4:2 Kevin Demuth (90., Foulelfmeter).

Auch interessant