Auch um Patrick Broschke gab es laut Sebastian Sonnenberger eine spielentscheidende Szene. Foto: Kevin Kremer
+
Auch um Patrick Broschke gab es laut Sebastian Sonnenberger eine spielentscheidende Szene.

Hammer entgeht Rot und trifft zum 2:1

Gegen den SV Weidenhausen musste der FC Eichenzell beim 1:3 (0:0) die zweite Niederlage in der Verbandsliga in Folge hinnehmen. Die Britannia ärgerte sich nach dem Spiel über zwei Entscheidungen des Unparteiischen.

Spielertrainer Sebastian Sonnenberger wollte das Gespann um Thorsten Eick nicht kritisieren und für die Niederlage verantwortlich machen, sprach aber von spielentscheidenden Szenen. Zum einen beging Thomas Hammer, der später das 2:1 köpfte (78.), eine Tätlichkeit, durch die Eichenzell einen Elfmeter bekam. Hammer sah allerdings nicht die Rote Karte, Sonnenberger verwandelte den Strafstoß (61.). "Er hat den Elfer gegeben, alles gut. Vielleicht wollte er keine Doppelbestrafung, aber bei einer Tätlichkeit zählt das eigentlich nicht", sagte Sonnenberger.

Bei der zweiten Szene wurde Patrick Broschke auf dem Weg zur Führung wegen hohen Beins zurückgepfiffen. Eine Fehlentscheidung aus Sicht der Gäste, im Gegenzug traf Weidenhausen zur Führung. "Das war für mich die entscheidendste Szene. So hätten wir gute Chancen gehabt, mindestens einen Punkt mitzubringen", betonte Sonnenberger. Seiner Mannschaft bescheinigte er eine Leistungssteigerung, allerdings fiel Eichenzell nach der Pause in einen Tiefschlaf, den Jan Gerbig für die Adler-Führung nutzte (48.). "Das darf uns nicht passieren. In den 15 Minuten kann Weidenhausen das Spiel entscheiden."

Die Statistik

SV Weidenhausen: Wassmann; Hammer, Beng, Renke (63. Görs), S. Gonnermann, T. Gonnermann (85. J. Gonnermann) Gerbig, K. Krug (73. M. Krug), Löffler, Ullrich, Toro Moreno.
FC Eichenzell: Röder; Ganß, Ströder, G. Müller, Broschke, L. Müller (66. Koray), Rützel (72. Akkilinc), Körner (79. C. Müller), J. Müller, Kücükler, Sonnenberger.
Schiedsrichter: Thorsten Eick (TSV Eifa).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Jan Gerbig (48.), 1:1 Sebastian Sonnenberger (61., Foulelfmeter), 2:1 Thomas Hammer (78.), 3:1 Jan Gerbig (82.).

Das könnte Sie auch interessieren