1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Nord

Rückschlag für Johannesberg

Erstellt:

Von: Ralph Kraus

Radek Görner spielte mit der SG Johannesberg diesmal auf der Sander Höhe
Radek Görner spielte mit der SG Johannesberg diesmal auf der Sander Höhe. © Memento36

Nach dem 4:1 gegen den CSC 03 Kassel vom vergangenen Sonntag sah es so aus, als würde die Welt der SG Johannesberg wieder etwas freundlicher aussehen. Sechs Tage später, nach dem 1:3 in Sand, ist die erste Euphorie schon wieder veflogen.

„Das war eine verdiente Niederlage. Vor allem die erste Halbzeit war alles andere als gut. Da hatten wir Glück, das Sand nur eine von mehreren hochkarätigen Möglichkeiten genutzt hat. Zudem können wir uns bei unserem Torwart Christoph Möller bedanken, dass es nur 0:1 stand“, gab Interimstrainer Niklas Odenwald zu Protokoll.

Nach der Pause sah er eine verbesserte Johannesberger Mannschaft, die sich aber selbst schwächte, weil Lukas Schwarz, nachdem er seinen Gegenspieler abgelaufen hatte und dieser auf ihn fiel, die Rote Karte sah. Schwarz soll nachgetreten haben. „Das war aber nicht so. Das war allenfalls der Versuch. Rot war das für mich nicht. Wir hatten ohnehin Pech, denn kurz vor der Pause hätte es Handelfmeter für uns und Rot gegen einen Sander Spieler geben müssen, der den Ball auf der Linie klar mit der Hand abgewehrt hat. Trotzdem: Das wir verloren haben, war aber letztlich vor allem unsere Schuld.“

Das einzige Tor der Gäste legte Odenwald selbst auf. In seine scharfe Hereingabe hielt Leon Butsch nur noch den Fuß hinein.

SSV Sand: Christof; Winkelheide, Samson, Wagner, F. Oliev, Unzicker, Zornhagen (73. St. Bernhardt), Wicke, Cetinkaya, Klitsch (83. Riede), Schmidt.
SG Johannesberg: Möller; Hussein (76. Witkowski), Milankovic, Hazbic (46. Grosch), Schwarz, Bardushi, Ristevski, Butsch (90. Katusic), Odenwald, Wolf, Görner.
Schiedsrichter: Christian Sinning (TSV Ihringshausen).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Jan-Philip Schmidt (42.), 2:0 Jan-Philip Schmidt (72.), 2:1 Leon Butsch (79.), 3:1 Jan-Philip Schmidt (84.).
Rote Karte: Lukas Schwarz (Johannesberg) wegen Nachtretens (57.).

Auch interessant