1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Nord

Auch ein Eintopf bringt drei Punkte – Bildergalerie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ralph Kraus

Julian Keidel machte mit der SG Ehrenberg der SG Bronnzell um Christoph Sternstein das Leben schwer
Julian Keidel machte mit der SG Ehrenberg der SG Bronnzell um Christoph Sternstein lange Zeit das Leben schwer. © Memento36

Die SG Bronnzell marschiert weiter in Richtung höhere Tabellenregionen: Bei der SG Ehrenberg gewann die Viktoria mit 3:0 (0:0), feierte damit in der Verbandsliga Nord den dritten Sieg in Serie und holte in den letzten fünf Spielen zwölf Punkte.

Ehrenberg pfiff personell mal wieder aus dem letzten Loch. Eine halbe Mannschaft fehlte, auf der Bank saß unter anderem Toni Leimbach - aber nicht wie etatmäßig üblich als Torwart, sondern als Alternative fürs Feld. Ebenfalls nicht dabei waren Trainer Meik Voll und „Co“ Hugo Lingelbach, die beiden privat verhindert waren. Daniel Pfeiffer übernahm das Coaching der Mannschaft.

Bei Bronnzell merkte man früh, dass es nicht jeden Tag leckeres Filet geben kann - so wie letzte Woche beim 5:0 gegen Bad Soden. Diesmal gab es eher einen Eintopf, der aber bekanntlich auch lecker schmecken kann. Und so entwickelte sich vor der Pause ein Kampfspiel mit vielen Zweikämpfen und nur je einer dicken Möglichkeiten pro Seite. Die beste Chance hatte Maurus Klüber am Schlappen, als er alleine auf Jonas Ritzel zulief. Bronnzells Keeper blieb aber ruhig, machte sich breit und geschickt den Winkel zu. Ritzel lenkte Klübers Schuss an den Pfosten (14.). Auch auf der Gegenseite reagierte der Keeper in Person von Simon Voll klasse. Er lenkte den Schuss von Marek Weber zur Ecke (19.).

Ging der Matchplan der Ehrenberger bis zur Halbzeit voll auf, so machte sich nach der Pause die individuelle Qualität bei Bronnzell entscheidend bemerkbar. Erst hatte Christoph Sternstein bei seinem Lattenkracher an die Unterkante noch Pech (49.), dann aber machte Kilian Sandner mit einem Klasse Tor die Führung. Sandner nahm einen zunächst abgewehrten Ball mit seinem schwachen linken Fuß volley und ließ Voll im Tor nicht den Hauch einer Abwehrchance. Der Rest war Bemühen der Ehrenberger, die viel Leidenschaft die Waagschale warfen und der Knockout Mitte des zweiten Durchgangs, als Marco Weiss viel zu leicht Maß nehmen konnte und mit dem 0:2 den Deckel auf das Spiel drauf machte.

SG Ehrenberg: Voll; Hartung, Jestädt, Keidel, Beck, Heil, Hillenbrand (70. Meister), Klüber, Scheffler, Diel, Goldbach.
SG Bronnzell: Ritzel; Balzer (86. Ruppert), Belaarbi, Pecks, Dugan (86. Jäger), Hohmann (72.. Milenkovski), Ruppel (31. Weiss), Sandner, Sternstein, Horenkamp (72. Pfeiffer), Weber.
Schiedsrichter: Steffen Krah (SV Herolz).
Zuschauer: 270.
Tore: 0:1 Kilian Sandner (54.), 0:2 Marco Weiss (67.), 0:3 Marek Weber (82.).

Auch interessant