Nikola Milankovic flog vom Platz. Foto: Charlie Rolff
+
Nikola Milankovic flog vom Platz.

SGJ am Ende nur noch zu neunt

Die SG Johannesberg hat nach drei Niederlagen in Serie ihren Abwärtstrend gestoppt – beim 2:2 (0:0) bei der FSG Gudensberg aber alles andere als überzeugt. Zu allem Überfluss musste der Verbandsligist zwei Rote Karten hinnehmen.

Zunächst flog Kapitän Nikola Milankovic vom Platz. "Der Linienrichter hat da dem Schiedsrichter etwas angezeigt, vielleicht hat er ein Nachtreten wahrgenommen. Ich kann dazu nichts sagen", so SGJ-Trainer Zeljko Karamatic, der kurz darauf auch noch den Platzverweis von Torben Grosch hinnehmen musste. Bei seiner Grätsche war allerdings der Ball mit dabei.

Trotzdem erkämpfte sich Johannesberg in doppelter Unterzahl einen Punkt – zufrieden war Karamatic aber nicht: "Das Beste ist, dass wir einen Punkt geholt haben. Es war kein gutes Spiel von uns, gerade in der ersten Halbzeit kamen wir gar nicht zurecht." Nachdem die Führung von Leon Butsch nach einer Ecke nur zwei Minuten später ausgeglichen wurde und Gudensberg dann durch den pfeilschnellen Tom Siebert in Führung ging, sorgte Niklas Odenwald per Elfmeter nach Foul von Patris Gjocaj noch für einen Punkt.

Die Statistik:

FSG Gudensberg: Stieghorst; Prüfer, Dobler Eggers, Lauterbach, Dünzebach, Wissemann, Rohmann, Siebert, Hillebrand, Jäger, Göttig.
SG Johannesberg: Kreis; Grosch, Srsen, Hartung (35. Köpf), Ristevski (79. Vico), Milankovic, Milenkovski, Gjocaj, Zeller (46. Butsch), Ferreira da Silva, Odenwald.
Schiedsrichter: Christian Sinning (TSV Ihringshausen).
Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Leon Butsch (48.), 1:1 Philipp Wissemann (50.), 2:1 Tom Siebert (68.), 2:2 Niklas Odenwald (74., Foulelfmeter).
Rote Karten: Nikola Milankovic (Johannesberg) wegen Nachtretens (80.), Torben Grosch (Johannesberg) wegen groben Foulspiels (85.).

Das könnte Sie auch interessieren