Tobias Mirwald (rechts) und seine Mitspieler bei Hombressen/Udenhausen haben einen Trainerwechsel hinter sich. Foto: Ralph Kraus
+
Tobias Mirwald (rechts) und seine Mitspieler bei Hombressen/Udenhausen haben einen Trainerwechsel hinter sich.

Siemers wegen vereinsinternen Gründen nicht mehr Trainer

Wie die SG Hombressen/Udenhausen auf seinen sozialen Kanälen bekannt gab, ist Marco Siemers nicht länger Trainer des Verbandsligisten. Nach Rückmeldung aus verschiedenen Gesprächen entschied sich der Verein zu diesem Schritt, die Entlassung habe vereinsinterne Gründe.

"Diese Entscheidung ist keinem der Beteiligten leicht gefallen. Die Verantwortlichen sind Marco Siemers für die dreieinhalbjährige Trainerzeit sehr dankbar, er hat viel für unseren Verein geleistet. Der Aufstieg in die Verbandsliga 2019 ist und bleibt in jedem Fall das Highlight. Er hat mit seinem Fachwissen die Mannschaft sportlich und persönlich weiterentwickelt. Wir wünschen Marco persönlich, beruflich und für kommende Trainerjobs alles Gute. Natürlich würden wir uns freuen, ihn auch weiterhin bei Gelegenheit auf unseren Sportanlagen als Gast zu sehen", schreibt der Verein. Die Trennung wurde wenige Tage nach dem 0:2 gegen die SG Barockstadt II im Guten vollzogen.

Beim anstehenden Derby heute gegen den FSV Dörnberg wird Tobias Krohne als Interimstrainer an der Seitenlinie stehen, er und Co-Trainer Dominik Lohne leiteten bereits das Abschlusstraining am Freitag. "Tobi hat die SGHU bereits in der Vergangenheit für mehrere Jahre erfolgreich trainiert und kennt somit fast alle Spieler sehr gut. Die Mannschaft und das neue-alte Trainerteam konzentrieren sich nun voll auf die anstehenden fußballerischen Aufgaben, um die gesetzten Ziele zu erreichen", heißt es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema