Daniele Fiorentino und Co. schossen einen Kantersieg heraus. Foto: Charlie Rolff
+
Daniele Fiorentino und Co. schossen einen Kantersieg heraus.

Topfavorit startet mit 7:0-Kantersieg

Verbandsliga-Topfavorit SG Bad Soden hat am ersten Spieltag gleich mal eine Duftmarke gesetzt. Gegen den SV Türkgücü Kassel gab es einen 7:0 (2:0)-Kantersieg.

Nach einem solch deutlichen Erfolg sah es lange Zeit nicht aus, erst nach einer guten halben Stunde brach der Bann. Nils Becker eröffnete turbulente Minuten, als der Neuzugang seinen Premieren-Treffer erzielte. Der neue Spanier Fernando Martinez Bizcocho traf 90 Sekunden später die Latte, ehe Daniele Fiorentino nach einer undurchsichtigen Aktion nur kurz darauf wohl als Letzter am Ball war und zum 2:0 traf.

Richtig deutlich wurde es gegen immer hilflosere Gäste dann nach der Pause. Letztlich schoss sich Bad Soden ein 7:0 heraus, auch Martinez Bizcocho durfte noch über einen Treffer jubeln. "Besser kann man kaum starten. Das war eine durch die Bank weg starke Leistung", lobte Trainer Anton Römmich, der keine Sorge hat, dass seine Spieler nun die Bodenhaftung verlieren. "Wir werden Woche für Woche unsere Leistung bestätigen müssen. Konstanz ist das A und O."

SG Bad Soden: Aulbach; Demuth, Rintelmann, Pezzoni (71. Blam), Kymlicka, Neiter (67. Huhn), Pospischil (63. Krapf), Ehlert, Becker, Fiorentino, Martinez Bizcocho.
Schiedsrichter: Justin Herbert (FSV Schwarzbach). Zuschauer: 288. Tore: 1:0 Nils Becker (28.), 2:0 Daniele Fiorentino (31.), 3:0 Jan Rintelmann (49.), 4:0 Daniele Fiorentino (60.), 5:0 Lukas Ehlert (76., Handelfmeter), 6:0 Fernando Martinez Bizcocho (81.), 7:0 Daniele Fiorentino (88.).

Das könnte Sie auch interessieren