Was den Einsatz des neuen Stürmers angeht, lässt sich Ehrenbergs Trainer Meik Voll nicht in die Karten blicken.
+
Was den Einsatz des neuen Stürmers angeht, lässt sich Ehrenbergs Trainer Meik Voll nicht in die Karten blicken.

Ehrenberg in Gudensberg

Wollny in der Startelf? „Da mache ich mir noch Gedanken“

Vier Punkte aus den ersten beiden Spielen: Der Auftakt von Meik Voll bei der SG Ehrenberg ist geglückt. Im Nachholspiel des 26. Spieltags bei der FSG Gudensberg (Donnerstag, 19 Uhr) können Voll und Co. die nächste Etappe erreichen: Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Sollte Ehrenberg die Partie gewinnen, würde die SGE Türkgücü Kassel auf neun Punkte distanzieren. Nicht ganz unerheblich, denn der Abstiegsplatz, den Ehrenberg gerade noch innehat, könnte schon Freitag wegfallen. Dann, wenn Bad Vilbel gegen Hanau verliert und der SV Steinbach den Klassenerhalt in der Hessenliga sicher hat. „Dadurch wird es aber auch ein erreichbares Ziel für Gudensberg“, betont Voll.

Die FSG, bei der Tom Siebert mit 17 Treffern fast die Hälfte aller Tore (35) erzielt hat, stünde bei einem Erfolg gegen Ehrenberg bei 20 Punkten - und hätte in dem Szenario um den Steinbacher Klassenerhalt, sechs Punkte Rückstand auf Ehrenberg. „Gudensberg ist ein Ort, wo man unter der Woche nicht gerne hinfährt“, sagt Voll und hofft, dass seine Spieler rechtzeitig von Arbeit, Studium und Schule nach Hause kommen, um eine angemessene Vorbereitung auf den Spieltag zu haben.

Meik Voll: Mannschaft hat uns in ihren Kreis aufgenommen

Denn das Training kommt im vollgepackten Terminkalender der Verbandsliga etwas kurz. Zwei Spiele bestritt die Ehrenberger Mannschaft seit dem 2. Mai, dem Tag von Volls Verkündung. Ganze drei Trainingseinheiten kommen dazu. „Wir befinden uns noch in der Kennenlernphase, manche Namen werden da schonmal noch verwechselt“, lacht Voll und fügt an: „Wir haben wenig Einheiten, um Dinge aufzuzeigen. Meist haben wir regenerativ gearbeitet. Für mich war es wichtig, dass die Mannschaft mich, Hugo Lingelbach und David Wollny in ihren Kreis aufnehmen. Da habe ich ein sehr gutes Gefühl.“

Stichwort Wollny: Der Neuzugang war gegen die SG Barockstadt U23 noch nicht spielberechtigt, gegen Eichenzell gab der wuchtige Stürmer sein Debüt für Ehrenberg. Voll war nach der Partie zufrieden mit dem Auftritt des 29-Jährigen. Winkt nun der erste Startelfeinsatz? „In den Einheiten hat er sich körperlich fit präsentiert. Aber es wäre der falsche Ansatz, zu sagen, dass der neue Stürmer sofort spielt. Gegen Eichenzell hat er eine Menge Betrieb gemacht. Ob er in Gudensberg anfängt, da mache ich mir noch Gedanken drüber.“

Das könnte Sie auch interessieren