1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Nord

Dörnberg schießt Johannesberg zum Fehlstart

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tino Weingarten

Für Niklas Odenwald und die SG Johannesberg war es zum Haare raufen. Gegen Hombressen/Udenhausen sprang nur ein Punkt heraus. Foto: Kevin Kremer
Niklas Odenwald und die SG Johannesberg kassierten in Dörnberg eine empfindliche Niederlage. © Kevin Kremer

25 Minuten reichen dem FSV Dörnberg, um der SG Johannesberg im Abstiegskampf der Verbandsliga Nord eine empfindliche wie deutliche Niederlage beizubringen. Der FSV gewann 5:2 (4:0).

Schon zur Pause war das Spiel aus Sicht der Gäste gelaufen. 4:0 führte Dörnberg nach Toren von Dominik Richter, Sandro Bätzing und zweimal Pascal Kemper. „Wir wussten, was auf uns zukommt und wie der Gegner spielt. Aber das haben wir nicht auf den Platz gebracht. Wir dachten, dass wir mit technischem Fußball gewinnen können, haben aber die Tugenden vermissen lassen“, ärgerte sich SGJ-Trainer Anton Balz über den Auftritt im ersten Durchgang.

Erst in Halbzeit zwei hielt Johannesberg dagegen, verkürzte durch die Neuzugänge Radek Görner und Sardi Bardhushi auf 2:4, ein dritter Treffer von Kemper sorgte für den Endstand. „Die Stimmung ist natürlich am Boden. Ich bin gespannt, wie die Busfahrt nach Hause wird. Meine Methode wäre: Drei Kisten Bier und Aussprache. Aber es sind noch genug Spiele, deswegen sollten wir die Köpfe nicht hängen lassen“, sagte Balz.

Statistik

FSV Dörnberg: Bergner; T. Dauber, Gunkel, Hansch, Bätzing, Kemper, Dombai, Stockfisch, D. Dauber, Stück, Richter.
SG Johannesberg: Kreis; Zbijlski, Grosch, Bardhushi, Zeller, Ferreira da Silva, Görner, Köpf, Schwarz, Butsch, Odenwald.
Schiedsrichter: Mario Czieslick (JFV Bad Hersfeld).
Zuschauer: 100.
Tore: 1:0 Dominik Richter (6., Foulelfmeter), 2:0 Pascal Kemper (13.), 3:0 Sandro Bätzing (21.), 4:0 Pascal Kemper (43.), 4:1 Radek Görner (71.), 4:2 Sardi Bardushi (83.), 5:2 Pascal Kemper (87.).

Auch interessant