1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Nord

Eintritt nach oben – für die Frauen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Götze

Neben Verbandsliga-Klassenleiter Erhard Zink (links) nahm nur Horst Holl Platz. Die „Ehrengäste“ Thorsten Bastian und Jörg Wolf mischten sich unters Volk.
Neben Verbandsliga-Klassenleiter Erhard Zink (links) nahm nur Horst Holl Platz. Die „Ehrengäste“ Thorsten Bastian und Jörg Wolf mischten sich unters Volk. © Foto: Johannes Götze

Wer samstags in der kommenden Saison regelmäßig Fußball schauen möchte, der sollte sich nicht zu sehr an der Verbandsliga orientieren: Zwar sind jetzt acht Teams aus der Region Fulda vertreten, doch die allermeisten Spiele steigen sonntags um 15 Uhr.

Das ergab die Rundentagung am Mittwochabend in Grünberg, durch die Klassenleiter Erhard Zink (Herbstein)in gewohntem Tempo jagte. Einzig die ausführlichen Ausführungen von Sportrichter Horst Holl und die Grußworte von Verbandsfußballwart Thorsten Bastian und Hessenpokalspielleiter Jörg Wolf verhinderten, dass die Sitzung in 25 und nicht 60 Minuten gegessen war. 

In der Terminabsprache stellte sich heraus, dass Hünfeld und Flieden immerhin ab und an samstags spielen. Eichenzell, Bronnzell, Johannesberg, Barockstadt II und Ehrenberg spielen beinahe nur Sonntag. Im Gegensatz zu den Bestimmungen der Hessenliga, darf der Heimverein nicht selbst wählen, ob er seine Heimspiele samstags oder sonntags spielen möchte. Nur mit Zustimmung des Gegners kann das Spiel von Sonntag auf einen anderen Tag verlegt werden.

Die ersten drei Spieltage in der Übersicht:

1. Spieltag (6./7. August):
Flieden – Sand (So., 15 Uhr)
Eichenzell – CSC 03 Kassel (So., 15 Uhr)
Sandershausen – Wabern (So., 15 Uhr)
Johannesberg – Klei/Hun/Doh (So., 15 Uhr)
Bronnzell – Willingen (So., 15 Uhr)
Bad Soden – Ehrenberg (So., 15 Uhr)
Barockstadt II – Vellmar (So., 15 Uhr)
Dörnberg – Hünfeld (So., 16 Uhr)

2. Spieltag (13./14. August):
Lichtenau – Bronnzell  (Sa., 14 Uhr)
Vellmar – Bad Soden (Sa., 15.30 Uhr)
Sand – Eichenzell  (Sa., 15.30 Uhr)
Willingen – Johannesberg (So., 14 Uhr)
Klei/Hun/Doh – Dörnberg  (So., 15 Uhr)
Hünfeld – Sandershausen  (So., 15 Uhr)
Wabern – Flieden  (So., 15 Uhr)
CSC 03 Kassel – Barockstadt II  (So., 15 Uhr)

3. Spieltag (17. August):
Eichenzell – Ehrenberg (Mi., 19 Uhr)
Flieden – Vellmar (Mi., 19 Uhr)
Sandershausen – CSC 03 Kassel (Mi., 19 Uhr)
Dörnberg – Sand (Mi., 19 Uhr)
Johannesberg – Wabern (Mi., 19 Uhr)
Bronnzell – Hünfeld (Mi., 19 Uhr)
Lichtenau – Klei/Hun/Doh (Mi., 19 Uhr)
Barockstadt II – Bad Soden (Mi., 19 Uhr)

Am meisten diskutiert wurde der Eintrittspreis: Denn im Vorjahr wurde beschlossen, drei Euro von Frauen und fünf Euro von Männern zu nehmen. Nach einem Übergangsjahr beschlossen die Vereine, nun auch aus Gründen der Gleichberechtigung von Frauen und Männern jeweils fünf Euro nehmen. Die Vereine dürfen allerdings den Eintritt nach unten anzupassen.

Viel Lob für die Vereine hatte Horst Holl, Sportrichter der Verbandsligen, übrig: Der Rotenburger erklärte, dass es in der vergangenen Saison lediglich 33 Rote Karten gab, nur vier Trainerhinausstellungen und keine einzige mündliche Verhandlung. Dies lag nicht zuletzt daran, dass nicht ein Spieler der Verbandsliga Nord wegen einer Tätlichkeit vom Platz. Außergewöhnlich. Neuigkeiten vermeldete Verbandsfußballwart Thorsten Bastian: Der Rockenberger verkündete, dass alle Trainer in der kommenden Runde verpflichtend einen Trainerpass mitzuführen hat. Hierzu wird der HFV in den Kreisen in den kommenden Wochen Schulungen anbieten, um Sinn und Funktion den Trainern und Vereinen zu erklären.

Auch interessant