1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Nord

Zwei Wermutstropfen: Einer fliegt, einer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Barockstadts Dominik Piechutta hat sich verletzt. Foto: Charlie Rolff
Barockstadts Dominik Piechutta hat sich verletzt. © Charlie Rolff

In einem über fast alle Strecken des Spiels hinweg hitzigen Duells, konnte das Verbandsliga-Team der SG Barockstadt das komplizierte Spiel beim FSV Dörnberg mit 2:0 (0:0) für sich entscheiden.

„Ich glaube, dass niemand gerne nach Dörnberg fährt, weil die Spiele dort immer eklig sind“, sagte SGB-Coach Florian Roth und war dementsprechend frohgelaunt. „Es ist sicherlich kein unverdienter Sieg, auch wenn wir in der einen oder anderen Situation das notwendige Spielglück hatten.“ Entscheidend war das 1:0 durch Arnis Mulaj, als Ronaldo Zenuni querlegte. Das Tor gab Sicherheit, danach spielte Barockstadt das Spiel sauber zu Ende. Doch zwei Wermutstropfen gab es: Dominik Piechutta hat sich womöglich einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen, dazu handelte sich Eric Behr in der Nachspielzeit Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung ein. Wenngleich Roth Stein und Bein schwört, dass diese nicht berechtigt gewesen sei.

Die Statistik:

FSV Dörnberg: Schaub; T. Dauber, Richter, Hansch, Bätzing (90. Bergmann), Kemper, Dombai (68. Stück), D. Dauber, Richter, Lotzgeselle, Grigat
SG Barockstadt II: Weisbäcker; Jakob, Mulaj, Banh (65. Behr), Budesheim, Kocak (75. Höfer), Zenuni, Liebermmann, Weitzel, Piechutta (43. Attatbi), Hartwig.
Schiedsrichter: Pascal Loschke (BC Sport Kassel).
Tore: 0:1 Arnis Mulaj (59.), 0:2 Ronaldo Zenuni (86.).
Zuschauer: 100. Rote Karte: Eric Behr (Barockstadt) wegen Schiedsrichterbeleidigung (90.+2).

Auch interessant