1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

1960 Hanau gut in Form

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Der Hanauer 1960 SC kam am Sonntag zu einem 3:1-Erfolg gegen Germania Ober-Roden.

Ein Doppelpack brachte das 1960 Hanau in eine komfortable Position: Luftrim Kodralija war gleich zweimal zur Stelle (17./27.). Nach nur 22 Minuten verließ Ferhat Gecili vom Hanauer Sportclub 1960 das Feld, Ali Mahboob kam in die Partie. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Fabian Bäcker von Germania Ober-Roden nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Oezguen Tatar blieb in der Kabine, für ihn kam Colin Falk. In der 56. Minute änderte Fabian Bäcker das Personal und brachte Marco Christophori-Como und Johannes Günther mit einem Doppelwechsel für Dennis Cerveny und Patryk Czerwinski auf den Platz. Wenige Minuten später holte Berkan Güngör Florian Decise vom Feld und setzte auf die Qualitäten von Ozan Keskin (61.). Ab der 70. Minute bereicherte der für Kamal Farahat eingewechselte Leon Wronski den Hanauer 1960 SC im Vorwärtsgang. Für das 3:0 zugunsten des HSC 1960 sorgte dann kurz vor Schluss Keskin, der die Gäste und die Fans von einer Spitzenplatzierung träumen ließ (89.). Kurz vor Ultimo war noch Christophori-Como zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von Germania Ober-Roden verantwortlich (90.). Am Ende schlug das 1960 Hanau den 1. FC Germania 08 auswärts.

Bei Germania Ober-Roden präsentierte sich die Abwehr angesichts 31 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Die Situation bei den Ober-Rodener bleibt angespannt. Gegen den Hanauer 1960 SC kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit 39 geschossenen Toren gehört das 1960 Hanau offensiv zur Crème de la Crème der Verbandsliga Hessen Süd. Hanauer ist seit vier Spielen unbezwungen.

Der Hanauer 1960 SC setzte sich mit diesem Sieg von Germania Ober-Roden ab und nimmt nun mit 25 Punkten den vierten Rang ein, während die Germanen weiterhin 22 Zähler auf dem Konto haben und den siebten Tabellenplatz einnehmen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein.

Am Sonntag muss Germania Ober-Roden bei der SG Bornheim Grün-Weiss ran, zeitgleich wird das 1960 Hanau von der Spvgg. Neu-Isenburg in Empfang genommen.

Auch interessant