1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Abstiegskracher endet remis

Erstellt:

Vereinslogo VfB Ginsheim und SG Rot-Weiss Frankfurt
Abstiegskracher endet remis © SPM Sportplatz Media GmbH

Im Spiel des VfB Ginsheim gegen die SG Rot-Weiss Frankfurt gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Das Hinspiel hatte das Rot-Weiss Frankfurt deutlich mit 6:1 gewonnen.

Für das erste Tor sorgte Eray Öztürk. In der 14. Minute traf der Spieler des VfB Ginsheim ins Schwarze. Hakan Gueltekin traf zum 1:1 zugunsten der SG Rot-Weiss Frankfurt (35.). Das 2:1 der SG Rot-Weiss bejubelte Oliver Ruklic (37.). Der Halbzeitpfiff war noch nicht ertönt, als Gueltekin seinen zweiten Treffer nachlegte (45.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit dem zweiten Treffer von Öztürk rückte der VfB Ginsheim wieder ein wenig an das Rot-Weiss Frankfurt heran (65.). In der 66. Minute gelang dem VfB Ginsheim, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Tim Vietze. In der 82. Minute stellte die SG Rot-Weiss Frankfurt personell um: Per Doppelwechsel kamen Flavio Alberto Cuna und Rodrigo David Tiago auf den Platz und ersetzten Ely Ndombe Kayembe und Ruklic. Mit dem Schlusspfiff beendete Schiedsrichter Marvin Roos (Niddatal) den schwachen zweiten Durchgang der SG Rot-Weiss 01, in dem der VfB Ginsheim sich ein Unentschieden erkämpft hatte.

Der VfB Ginsheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. In der Defensivabteilung der Ginsheimer knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Die Defensive des Gastgebers muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 51-mal war dies der Fall. Für den VfB Ginsheim sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Das Rot-Weiss Frankfurt holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Die Gäste bekommen das Defensivmanko nicht in den Griff und stecken weiter im Keller fest. Fünf Siege, sieben Remis und acht Niederlagen hat die SG Rot-Weiss Frankfurt derzeit auf dem Konto. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Das Rot-Weiss Frankfurt kann einfach nicht gewinnen.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 05.03.2023 empfängt der VfB Ginsheim dann im nächsten Spiel den Hanauer 1960 SC, während die SG Rot-Weiss Frankfurt am gleichen Tag gegen den JSK Rodgau das Heimrecht hat.

Auch interessant