1. torgranate
  2. Verbandsliga
  3. Verbandsliga Süd

Ein Sieg ist gefordert

Erstellt: Aktualisiert:

-
- © -

Der FC Germania 09 konnte in den letzten zwei Spielen nicht punkten. Mit der Spvgg. Neu-Isenburg kommt am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Jüngst brachte der Hanauer 1960 SC der Germania Großkrotzenburg die elfte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Am vergangenen Spieltag verlor die Spvgg. Neu-Isenburg gegen Germania Ober-Roden und steckte damit die vierte Niederlage in dieser Saison ein.

Die Heimbilanz des FC Germania 09 ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Der FCG 09 besetzt mit sieben Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Auf eine sattelfeste Defensive können die Germanen bislang noch nicht bauen. Die bereits 54 kassierten Treffer zeigen deutlich, wo Coach Christos Tsifnas den Hebel ansetzen muss.

Die Spvgg. Neu-Isenburg holte auswärts bisher nur neun Zähler. Mehr als Platz neun ist für die Spielvereinigung 03 gerade nicht drin.

Die Germania Großkrotzenburg wie auch die Spvgg. Neu-Isenburg haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Die Spvgg. Neu-Isenburg geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor dem FC Germania 09.

Auch interessant