Vereinslogo Germania Ober-Roden und JSK Rodgau
+
Enders bestraft Germania Ober-Roden in der Schlussphase

Verbandsliga Hessen Süd: Germania Ober-Roden – JSK Rodgau, 0:2 (0:0)

Enders bestraft Germania Ober-Roden in der Schlussphase

Am Sonntag verbuchte der JSK Rodgau einen 2:0-Erfolg gegen Germania Ober-Roden. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur JSK Rodgau heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einer Nullnummer auseinandergegangen.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Ab der 63. Minute bereicherte der für Chakib Neteoui Flores eingewechselte Savvas Konstantinidis den JSK Rodgau im Vorwärtsgang. Max Enders brach für den Jügesheimer Sport- und Kulturverein den Bann und markierte in der 86. Minute die Führung. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Petrit Hulaj, der das 2:0 aus Sicht des 1888 gegründete JSK perfekt machte (90.). Schließlich sprang für den JSK gegen Germania Ober-Roden ein Dreier heraus.

Germania Ober-Roden muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der 1. FC Germania 08 rangiert mit 41 Zählern auf dem neunten Platz des Tableaus. Zwölf Siege, fünf Remis und elf Niederlagen haben die Ober-Rodener derzeit auf dem Konto. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei den Germanen etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte die Heimmannschaft.

Kurz vor Saisonende besetzt der JSK Rodgau mit 51 Punkten den fünften Tabellenplatz. 15 Siege, sechs Remis und acht Niederlagen haben die Jügesheimer momentan auf dem Konto. Der Gast befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Am Mittwoch empfängt Germania Ober-Roden den SV Unter-Flockenbach. Der JSK Rodgau wird am kommenden Sonntag von der Zweitvertretung des VfB Ginsheim empfangen.

Das könnte Sie auch interessieren