Vereinslogo SV der Bosnier und SV Pars Neu-Isenburg
+
Erfolgreiche Aufholjagd des SV der Bosnier

Verbandsliga Hessen Süd: SV der Bosnier – SV Pars Neu-Isenburg, 5:4 (3:3)

Erfolgreiche Aufholjagd des SV der Bosnier

Der SV Pars Neu-Isenburg bestätigte auch im letzten Ligaspiel die schlechte Saisonleistung und verabschiedet sich mit einer 4:5-Niederlage gegen den SV der Bosnier aus der Verbandsliga Hessen Süd. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Im Hinspiel hatte der SV der Bosnier mit 2:1 die Oberhand behalten.

Ein Doppelpack brachte den SV Pars Neu-Isenburg in eine komfortable Position: Ensar Bajrami war gleich zweimal zur Stelle (9./17.). Adis Hasecic schlug doppelt zu und glich damit für den SV der Bosnier aus (18./22.). Marin Kristo musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Ren Gatamura weiter. Semir Brkic witterte seine Chance und schoss den Ball zum 3:2 für den SV der Bosnier ein (31.). Den Freudenjubel des Sportverein der Bosnier machte Vladimir Trucic zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (36.). Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. In der 52. Minute erzielte Younes Idrissi das 4:3 für den SV Pars Neu-Isenburg. Ab der 63. Minute bereicherte der für Safet Mujkic eingewechselte Asmir Hajdarovic den SV der Bosnier im Vorwärtsgang. Die Bosnier zeigten sich unbeeindruckt und so drehten Hajdarovic (72.) und Hamza Reko (74.) mit ihren Treffern das Spiel. Schließlich holte die Heimmannschaft gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 5:4-Sieg.

Nach einer mageren Saison steht für den SV der Bosnier der Abstieg zu Buche. Der SV der Bosnier lud die Gegner in dieser Spielzeit förmlich zum Toreschießen ein. Der SV der Bosnier kassierte in 34 Spielen 105 Treffer. Der SV der Bosnier hat den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen. Die Bilanz von neun Siegen, sechs Unentschieden und 19 Niederlagen reicht für den Klassenerhalt.

Der SV Pars Neu-Isenburg absolvierte eine dürftige Spielzeit, an deren Ende der Abstieg steht. Sattelfest war die Defensive des SV Pars in dieser Saison beileibe nicht. Und da auch der Angriff nicht in Schwung kam, steht der Gast zum Ende der Spielzeit mit einem tristen Torverhältnis von 48:85 da. Deutlich ausbaufähig: Zu dieser Schlussfolgerung gelangen die Fans der Neu-Isenburger. Der SV Pars Neu-Isenburg sammelte im Saisonverlauf gerade einmal neun Siege, drei Remis und 22 Niederlagen.

Das könnte Sie auch interessieren