-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Germania Großkrotzenburg – SV Pars Neu-Isenburg, 1:0 (1:0)

FC Germania 09 zwingt SV Pars Neu-Isenburg in die Knie

Mit einer 0:1-Niederlage hat der SV Pars Neu-Isenburg auch das sechste Saisonspiel verloren und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die Experten wiesen dem SV Pars Neu-Isenburg vor dem Match gegen den FC Germania 09 die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren.

In der 24. Minute brachte Volkan Sungun den Ball im Netz des SV Pars Neu-Isenburg unter. Ein Tor mehr für die Germania Großkrotzenburg machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. Sasan Tabib änderte das Personal des SV Pars Neu-Isenburg zu Beginn des zweiten Durchgangs. Bilal El Makrini spielte fortan für Moubarak Affo weiter. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Mit 24 Gegentreffern hat der FC Germania 09 schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur fünf Tore. Das heißt, der FCG 09 musste durchschnittlich 4 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Die Germanen befinden sich derzeit im Tabellenkeller. Die Großkrotzenburger fuhren nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal gingen die Nullneuner in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der SV Pars Neu-Isenburg ist nach sechs absolvierten Spielen Tabellenletzter. Mit nur drei Treffern stellt der SV Pars den harmlosesten Angriff der Verbandsliga Hessen Süd.

Die Germania Großkrotzenburg hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt.

Der FC Germania 09 stellt sich am Donnerstag (19:30 Uhr) bei der FFV Sportfreunde 04 vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der SV Pars Neu-Isenburg SG SV VfR Dersim.

Das könnte Sie auch interessieren