-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: VfB Ginsheim II – Germania Ober-Roden, 4:7 (4:2)

Germania Ober-Roden wacht erst nach dem Rückstand auf

Trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes erreichte Germania Ober-Roden einen deutlichen 7:4-Erfolg gegen die Reserve des VfB Ginsheim.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der VfB Ginsheim II bereits in Front. Johannes Gansmann markierte in der fünften Minute die Führung. Dillon Fosuhene schoss die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Trainer Ermin Melunovic über die Linie (23.). Marco Christophori-Como schlug doppelt zu und glich damit für Germania Ober-Roden aus (29./32.). Mit zwei schnellen Treffern von Fosuhene (39.) und Denis Oriana (45.) machte der VfB Ginsheim II deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Kabine. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Fabian Bäcker Marvin Bromberger und Dennis Cerveny vom Feld und brachte Hakan Firat und Landing Badjie ins Spiel. Germania Ober-Roden trumpfte auf und Christophori-Como (60.), Jonas Dapp (70.), Firat (76.), Fabian Bäcker (83.) und Jan Kantz (85.) drehten das Spiel innerhalb kurzer Zeit auf 7:4. Der 1. FC Germania 08 stellte in der 63. Minute personell um: Dennis Schulte ersetzte Sascha Ries und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters Tim Binstadt (Darmstadt) hatte der VfB Ginsheim II das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

16 Gegentreffer musste der VfB Ginsheim II im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Der dürftige Ertrag der vergangenen Spiele hat Auswirkungen auf die Tabelle, in welcher der VfB Ginsheim II aktuell nur Position 13 bekleidet.

Bei Germania Ober-Roden präsentierte sich die Abwehr angesichts zwölf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (16). Drei Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Germania Ober-Roden.

Die Germanen setzten sich mit diesem Sieg vom VfB Ginsheim II ab und nehmen nun mit neun Punkten den vierten Rang ein, während der VfB Ginsheim II weiterhin drei Zähler auf dem Konto hat und den 13. Tabellenplatz einnimmt.

Nächster Prüfstein für den VfB Ginsheim II ist der JSK Rodgau (Sonntag, 15:30 Uhr). Germania Ober-Roden misst sich am selben Tag mit dem SV der Bosnier (15:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren