Vereinslogo Eintracht Wald-Michelbach und Germania Ober-Roden
+
Günther rettet Germania Ober-Roden einen Zähler

Verbandsliga Hessen Süd: Eintracht Wald-Michelbach – Germania Ober-Roden, 5:5 (3:2)

Günther rettet Germania Ober-Roden einen Zähler

Im Spiel der Eintracht Wald-Michelbach gegen Germania Ober-Roden gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 5:5. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht.

Damals hatte Germania Ober-Roden mit 5:4 gesiegt.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag das Wald-Michelbach bereits in Front. Lars-Eric Schwinn markierte in der fünften Minute die Führung. Wenig später verwandelte Marco Christophori-Como einen Elfmeter zum 1:1 zugunsten von Germania Ober-Roden (29.). Für das 2:1 der Eintracht Wald-Michelbach zeichnete Etienne Imsirovic verantwortlich (33.). Lennart Borgenheimer versenkte die Kugel zum 3:1 für die SV Eintracht (34.). Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Hakan Firat mit dem 2:3 für Germania Ober-Roden zur Stelle (40.). Zur Pause war das Wald-Michelbach im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Per Elfmeter erhöhte Christophori-Como in der 50. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 3:3 für Germania Ober-Roden. Ylli Cermjani brachte der Eintracht Wald-Michelbach nach 56 Minuten die 4:3-Führung. Germania Ober-Roden war gewillt, den Rückstand umzubiegen. Mit Moritz Hesse, der Jonas Dapp ersetzte, kam ein zusätzlicher nomineller Angreifer ins Spiel (63.). Johannes Günther schoss für den 1. FC Germania 08 in der 64. Minute das vierte Tor. Der Treffer zum 5:4 sicherte dem Wald-Michelbach nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Imsirovic in diesem Spiel (83.). Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Günther mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer in der 87. Minute, der einen Gleichstand herbeiführte. Letztlich gingen die Eintracht Wald-Michelbach und Germania Ober-Roden mit jeweils einem Punkt auseinander.

Elf Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen hat das Wald-Michelbach derzeit auf dem Konto. Die vergangenen Spiele waren für die Wald-Michelbacher nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sechs Begegnungen zurück.

Bei Germania Ober-Roden präsentierte sich die Abwehr angesichts 62 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (60). Zwölf Siege, fünf Remis und zehn Niederlagen haben die Ober-Rodener momentan auf dem Konto. Die letzten Auftritte der Germanen waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Mit diesem Unentschieden verpassten die Eintrachtler die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht die Eintracht Wald-Michelbach damit auch unverändert auf Rang neun.

Kommenden Mittwoch (19:30 Uhr) bekommt der Gastgeber Besuch von der Spvgg. Neu-Isenburg. Am Sonntag empfängt Germania Ober-Roden den JSK Rodgau.

Das könnte Sie auch interessieren