-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Spvgg. Neu-Isenburg – FFV Sportfreunde 04, 8:0 (5:0)

Herbe Pleite für FFV Sportfreunde 04

Die FFV Sportfreunde 04 hat den Start ins neue Fußballjahr nach zwei Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:8-Niederlage verdaut werden.

Ein Doppelpack brachte die Spvgg. Neu-Isenburg in eine komfortable Position: Leon Hammel war gleich zweimal zur Stelle (13./17.). Mit dem 3:0 durch Lars Wolfarth schien die Partie bereits in der 26. Minute mit der Spielvereinigung 03 einen sicheren Sieger zu haben. Für den nächsten Erfolgsmoment der Spielvereinigung Neu-Isenburg sorgte Ahmed Ben Bachir Diack (29.), ehe Tatsuma Uchida das 5:0 markierte (41.). Die Hintermannschaft der FFV Sportfreunde 04 glich in der ersten Halbzeit einem Torso. Zur Pause verschwanden die Speuzer mit einem deprimierenden Rückstand in der Kabine. Mehmet Somrun änderte das Personal der Sportfreunde zu Beginn des zweiten Durchgangs. Zafer Sancak spielte fortan für Fares Aljwir weiter. Wolfarth legte in der 51. Minute zum 6:0 für die Spvgg. Neu-Isenburg nach. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Andreas Haffner, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Matthias Buschmann und Raphael Kreis kamen für Philip Jacobs und Uchida ins Spiel (55.). Für das 7:0 und 8:0 war Kreis verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (74./85.). Am Ende fuhr die Spvgg. Neu-Isenburg einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte die Spvgg. Neu-Isenburg bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man die FFV Sportfreunde 04 in Grund und Boden spielte.

Für die Spvgg. Neu-Isenburg steht der erste Saisonsieg, nachdem man davor eine Niederlage einsammelte. Mit drei Punkten im Gepäck verließen die Neu-Isenburger die Abstiegsplätze und belegen jetzt den siebten Tabellenplatz.

Für die FFV Sportfreunde 04 stand nach 34 Spieltagen in der vergangenen Saison der siebte Platz zu Buche.

Kommende Woche tritt die Spvgg. Neu-Isenburg beim SV Unter-Flockenbach an (Sonntag, 15:30 Uhr), parallel genießt die FFV Sportfreunde 04 Heimrecht gegen die Germania Großkrotzenburg.

Das könnte Sie auch interessieren