Vereinslogo Germania Großkrotzenburg und FFV Sportfreunde 04
+
Joker-Held Grammel trifft – FC Germania 09 siegt

Verbandsliga Hessen Süd: Germania Großkrotzenburg – FFV Sportfreunde 04, 3:1 (0:1)

Joker-Held Grammel trifft – FC Germania 09 siegt

Das Auswärtsspiel der FFV Sportfreunde 04 endete erfolglos. Gegen die Germania Großkrotzenburg gab es nichts zu holen. Der FCG 09 gewann die Partie mit 3:1. Gegen den FC Germania 09 setzte es für die FFV Sportfreunde 04 eine ungeahnte Pleite.

Die FFV Sportfreunde 04 hatte die Germania Großkrotzenburg im Hinspiel klar dominiert und am Ende deutlich mit 7:2 gesiegt.

Giuseppe Signorelli brachte sein Team in der 16. Minute nach vorn. Payam Khederzadeh musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Antonino Alessandro weiter. Zur Pause reklamierte die FFV Sportfreunde 04 eine knappe Führung für sich. In der Pause wechselte der FC Germania 09 den nominellen Stürmer Anil Ucar für Julian Rubin ein. Die Offensive der Germanen sollte der eingewechselte Max Grammel (für Leroy Enoch Enin) ankurbeln (61.). Das 1:1 der Großkrotzenburger bejubelte Grammel (62.). Timucin Sen brachte den Nullneuner nach 65 Minuten die 2:1-Führung. Mit dem 3:1 sicherte Grammel dem Heimteam nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (72.). Als Referee Mark-Oliver Ney (Wiesbaden) die Begegnung beim Stand von 3:1 letztlich abpfiff, hatte die Germania Großkrotzenburg die drei Zähler unter Dach und Fach.

Der FC Germania 09 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die Germania Großkrotzenburg steht mit 19 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit erschreckenden 118 Gegentoren stellt der FC Germania 09 die schlechteste Abwehr der Liga. Nach sieben sieglosen Spielen ist die Germania Großkrotzenburg wieder in der Erfolgsspur.

Kurz vor Saisonende belegt die FFV Sportfreunde 04 mit 48 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Am nächsten Samstag (15:00 Uhr) reist der FC Germania 09 zum JSK Rodgau, am gleichen Tag begrüßt die FFV Sportfreunde 04 die Spvgg. Neu-Isenburg vor heimischem Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren