-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: FFV Sportfreunde 04 – Germania Ober-Roden, 2:4 (1:0)

Joker-Tor Christophori-Como: Germania Ober-Roden triumphiert

Germania Ober-Roden errang am Sonntag einen 4:2-Sieg über die FFV Sportfreunde 04. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Germania Ober-Roden heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Für den Führungstreffer der FFV Sportfreunde 04 zeichnete Mohamed Aalaoui verantwortlich (32.). Die Speuzer nahmen die knappe Führung mit in die Kabine. Fabian Bäcker änderte das Personal von Germania Ober-Roden zu Beginn des zweiten Durchgangs. Marco Christophori-Como spielte fortan für Patryk Czerwinski weiter. Colin Falk ließ sich in der 54. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für den 1. FC Germania 08. Mit einem schnellen Doppelpack (59./61.) zum 3:1 schockte Christophori-Como die FFV Sportfreunde 04. Das 2:3 der Sportfreunde stellte Aziz Bidou sicher (64.). Mit dem 4:2 sicherte Christophori-Como Germania Ober-Roden nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (68.). In der Schlussphase nahm Mehmet Somrun noch einen Doppelwechsel vor. Für Fares Aljwir und Joav Mben Bata kamen Ante Peko und Mete Nakipoglu auf das Feld (76.). Am Schluss schlug Germania Ober-Roden die FFV Sportfreunde 04 mit 4:2.

Die FFV Sportfreunde 04 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Für den FFV gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus sechs Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Durch diese Niederlage fiel das Heimteam in die Abstiegszone auf Platz 13. Die formschwache Abwehr, die bis dato 28 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der FFV Sportfreunde 04 in dieser Saison. Vier Siege, ein Remis und vier Niederlagen hat die FFV Sportfreunde 04 momentan auf dem Konto. Die Lage der FFV Sportfreunde 04 bleibt angespannt. Gegen Germania Ober-Roden musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Bei Germania Ober-Roden präsentierte sich die Abwehr angesichts 23 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (30). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschten die Ober-Rodener im Klassement nach vorne und belegen jetzt den vierten Tabellenplatz. Mit dem Sieg knüpfte der Gast an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamieren die Germanen sechs Siege und ein Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. In den letzten fünf Partien riefen die Nullachter konsequent Leistung ab und holten zehn Punkte.

Die FFV Sportfreunde 04 tritt am Donnerstag, den 07.10.2021, um 19:30 Uhr, bei SG SV VfR Dersim an. Drei Tage später (15:00 Uhr) empfängt Germania Ober-Roden SG SV VfR Dersim.

Das könnte Sie auch interessieren