-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: Spvgg. Neu-Isenburg – TS Ober-Roden, 2:1 (0:1)

Joker Uchida stellt Sieg sicher

Die Differenz von einem Treffer brachte der Spvgg. Neu-Isenburg gegen die TS Ober-Roden den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Den großen Hurra-Stil ließ die Spvgg. Neu-Isenburg vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Manuel Profumo brachte die TS Ober-Roden in der 19. Minute nach vorn. Nach nur 27 Minuten verließ Leon Hammel von der Spvgg. Neu-Isenburg das Feld, Paul Schellhorn kam in die Partie. Weitere Tore blieben bis zum Pfiff des Schiedsrichters aus. Somit ging es mit einem unveränderten Stand in die Halbzeitpause. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Tatsuma Uchida sorgen, dem Andreas Haffner das Vertrauen schenkte (55.). Kosuke Ota versenkte den Ball in der 81. Minute im Netz der TS Ober-Roden. Ein später Treffer von Uchida, der in der Schlussphase erfolgreich war (86.), bedeutete die Führung für die Spvgg. Neu-Isenburg. Als Referee Kevin Steinmann (Bensheim) die Begegnung beim Stand von 2:1 letztlich abpfiff, hatte die Spielvereinigung 03 die drei Zähler unter Dach und Fach.

Die Spielvereinigung Neu-Isenburg knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der Gastgeber vier Siege, ein Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen. Die Neu-Isenburger sind seit vier Spielen unbezwungen.

Die bisherige Saisonbilanz der TS Ober-Roden bleibt mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Pleiten schwach. Mit dem Gewinnen tut sich die Turnerschaft weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Die Spvgg. Neu-Isenburg setzte sich mit diesem Sieg von der TS Ober-Roden ab und belegt nun mit 13 Punkten den vierten Rang, während die Turnerschaft von 1895 weiterhin sieben Zähler auf dem Konto hat und den elften Tabellenplatz einnimmt.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt die Spvgg. Neu-Isenburg den SV Münster, während die TS Ober-Roden am selben Tag gegen den SV Unter-Flockenbach Heimrecht hat.

Das könnte Sie auch interessieren