-
+
-

Verbandsliga Hessen Süd: JSK Rodgau – SV Pars Neu-Isenburg, 4:0 (1:0)

JSK Rodgau demontiert SV Pars Neu-Isenburg

Der JSK Rodgau hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und dem SV Pars Neu-Isenburg das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für den JSK Rodgau. Der JSK Rodgau hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Jügesheimer Sport- und Kulturverein alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Petrit Hulaj seine Chance und schoss das 1:0 (45.) für den 1888 gegründete JSK. Die Pausenführung des JSK fiel knapp aus. Pascal Schmidt erhöhte für die Jügesheimer auf 2:0 (57.). Ab der 60. Minute bereicherte der für Davide Durante eingewechselte Damjan Balic die Elf von Klaus Dörner im Vorwärtsgang. Für das 3:0 der Heimmannschaft sorgte Woosang Kwon, der in Minute 65 zur Stelle war. Nichts ließ der SV Pars Neu-Isenburg unversucht: Mit Onur Acikel kam ein weiterer nomineller Angreifer in die Begegnung, der Efkan Erdem ersetzte (67.). Eigentlich war der SV Pars schon geschlagen, als Till Fakic das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (70.). Letztlich kam der JSK Rodgau gegen die Neu-Isenburger zu einem verdienten 4:0-Sieg.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der JSK Rodgau im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Der JSK Rodgau weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von sieben Erfolgen, drei Punkteteilungen und zwei Niederlagen vor. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim JSK Rodgau. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sieben.

Der SV Pars Neu-Isenburg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit lediglich sieben Zählern aus zwölf Partien steht das Team von Coach Sasan Tabib auf einem Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei den Gästen das Problem. Erst 13 Treffer markierte der SV Pars Neu-Isenburg – kein Team der Verbandsliga Hessen Süd ist schlechter. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des SV Pars Neu-Isenburg alles andere als positiv.

Der JSK Rodgau tritt am kommenden Sonntag beim SV Münster an, der SV Pars Neu-Isenburg empfängt am selben Tag die FFV Sportfreunde 04.

Das könnte Sie auch interessieren